Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Kesse Geister auf Kufen
Schaumburg Rodenberg Lauenau Kesse Geister auf Kufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 03.11.2014
Kesse Geister auf dem Eis sahen die Zuschauer zum Auftakt der neuen Eishallensaison. Quelle: nah
Anzeige
Lauenau

Fast menschenleer wäre sie am Freitagabend zum pünktlichen Auftakt gewesen. Doch eine viertelstündige Verzögerung sollte sich lohnen: Einige Hundert Zuschauer verfolgten die Auftaktrevue. Eine weitere Viertelstunde später tummelten sich bereits Dutzende von Schlittschuhfans zu fetzigen Discoklängen.

 Das pünktliche Publikum kam aus dem Staunen nicht mehr heraus: Sollten die kessen Geister, maskierten Gestalten und akrobatische Könner tatsächlich nur zwei Wochen Zeit zum Üben genutzt haben? 15 Kinder und Jugendliche, von denen die jüngsten gerade einmal acht Jahre alt waren, gefielen mit ihrer „Halloween“-Darbietung samt originellen Kostümen. Nach überdimensionalen Lollis zum Schluss gab es für die Zuschauer sogar Bonbons.

 Ganze Arbeit hatten Eislauftrainerin Oana Lehmköster und Choreografin Barbara Schüller geleistet: Das klappte so gut im Scheinwerferlicht, als wäre das ganze Jahr trainiert worden. Zuversichtlich geht deshalb die aus Rumänien stammende frühere Meisterin in die nächsten Wochen: Allein zu den Anfängerkursen haben sich 25 Teilnehmer gemeldet. Die nächste Lauenauer Eisrevue dürfte dann noch spektakulärer werden.

 Trainerin und die soeben beschaffte Schlittschuh-Schleifmaschine sind für den Vorsitzenden des Trägervereins, Heyno Garbe, „weitere große Schritte gewesen, noch mehr für das Eislaufen in Lauenau zu bieten“. Bürgermeister Heinz Laufmöller, der die Saison offiziell startete, verwies auf den Rekordbesuch von 33200 Personen im vergangenen Winter: Das sei Jugendarbeit im besten Sinne, wenn für die junge Generation eine solche Sportstätte geboten werde.

 Noch bis zum 1. März ist täglich der völlig witterungsunabhängige Schlittschuhspaß auf einer Fläche von 900 Quadratmetern möglich – werktags ab 15 Uhr an Wochenenden sogar schon ab dem späten Vormittag. In den noch andauernden Herbstferien gibt sich die Freizeitgestaltung auf Eis noch komfortabler – mit täglichen Öffnungszeiten von 10 bis 20 Uhr.

 Weitere Infos gibt es auf www.eishalle-lauenau.de sowie über die Rufnummer (05043) 961900. Dabei sind auch Anmeldungen für Schulklassen sowie von Gruppen für das Eisstockschießen möglich.nah

Anzeige