Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Konkurrenz lähmt das Geschäft

Drei Veranstalter ringen um Besucher Konkurrenz lähmt das Geschäft

Wer sich für Seifenkisten und fröhliche Geschicklichkeitsspiele interessiert oder gar Fan eines aktuellen Kinofilms ist, hat an einem Augustsonnabend die Qual der Wahl. Gleich drei Veranstaltungen in Lauenau konkurrieren miteinander. Die betroffenen Beteiligten geloben Besserung – und hoffen trotzdem auf Erfolg ihrer Vorhaben.

Voriger Artikel
Der Hausmeister war‘s
Nächster Artikel
Grüne wollen Stühle und Vordach

LAUENAU. Eigentlich sitzen lange vor dem Beginn eines neuen Kalenderjahrs die Verantwortlichen aus Vereinen und Verbändengemeinsam an einem Tisch, um einen Terminplan zu verabreden. Dieser wird dann auch veröffentlicht, sodass jeder, der sich später für ein weiteres Vorhaben entscheidet sich entsprechend informieren kann.

Offenbar aber hat beim Sportverein Victoria niemand in die Liste geguckt, als ein kleines Sportpark-Fest zum 95-jährigen Vereinsbestehen anberaumt werden sollte. Erst war es sogar parallel zur Fleckenfete am 20. August vorgesehen. Doch dieser Fehler wurde rasch bemerkt. Nun sollte es der vorangehende Sonnabend, 13. August, sein.

Vorstandssprecher Bernd Schwarz nennt diese Entscheidung inzwischen „äußerst bedauerlich“ und räumt ein, der Vorstand habe aus „Unkenntnis“ gehandelt. Für das am selben Tage startende Seifenkistenrennen sei dem Verein ein anderer Termin bekannt gewesen. Vom geplanten Open-Air-Kino im Volkspark und einem Sommerfest des benachbarten TuS Concordia Hülsede habe man bei den Planungen gar nichts gewusst.

Allerdings könne der Sportverein eigentlich nicht mehr anders handeln: Am Wochenende zuvor sei Einschulung; in den Wochen danach laufe bereits die Punktspielsaison der Fußballer. „Alternativen sind damit sehr begrenzt“, so Schwarz.

„das Beste aus der Situation machen“

Er hat inzwischen mit dem Vorsitzenden der Schützengilde Frank Hungerland, gesprochen. Beide haben sich geeinigt, „das Beste aus der Situation zu machen“. Gegenüber unserer Zeitung bezeichnete Hungerland die Terminkonkurrenz zwar als „ärgerlich“, gibt aber auch eigene Versäumnisse zu: Das Rennen sollte eigentlich schon im Juni stattgefunden haben und war wegen eines Schützentermins verlegt worden. Von sich aus möchte er das leidige Thema nicht weiter hochspielen. Die Vereine wollen auf künftige bessere Absprachen achten.

Allerdings dürften beide Veranstaltungen, die etwa zeitgleich stattfinden, unter Schwund leiden: Das ab 13 Uhr bis gegen 17.30 Uhr dauernde Rennen einschließlich Siegerehrung und das von 15 bis 18.30 Uhr geplante „Spiel ohne Grenzen“ der Sportler. Weniger betroffen könnte dagegen das Open-Air-Kino im Volkspark sein, das erst um 21 Uhr beginnt.

Der Vorsitzende der „Lauenauer Runde“, Klaus Kühl, hat sich vorgenommen, bei der Jahresversammlung seiner Gemeinschaft mehr auf Sorgfalt bei der Terminplanung zu pochen. Die Vielfalt der Veranstaltungen sei zwar ein Zeichen der Lebendigkeit im Flecken. Dennoch müsse unnötige Konkurrenz vermieden werden.  nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr