Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Laienspielgruppe bringt „Landeier“ auf die Bühne

Angriff auf die Lachmuskeln Laienspielgruppe bringt „Landeier“ auf die Bühne

Die Komödie „Landeier – Bauern suchen Frauen“ feiert am Freitag, 6. November, Premiere im Lauenauer Sägewerk. Bereits zum neunten Mal veranstaltet die Laienspielgruppe Apelern an den ersten drei Wochenenden im November ihre Theaterwochen.

Voriger Artikel
Großbrand: Ermittlungen eingestellt
Nächster Artikel
Fußballer gehen aufs Eis

Die Laienspielgruppe serviert wieder turbulenten Bühnenspaß.

Quelle: pr.

Lauenau. Die Regie führen Evelyn Möller und Peter Hirt.

 Seit dem Wechsel des Spielortes von Apelern nach Lauenau haben sich die Zuschauerzahlen – bei insgesamt acht Vorstellungen – auf mehr als 1000 gesteigert. Eigens für das aktuelle Stück betraten die Verantwortlichen des Vereins ganz neues Terrain. So drehte die Gruppe mit den Darstellern Kurzvideos, welche in das Theaterstück eingebunden werden.

 Zum Theatererlebnis trägt auch die ungewöhnliche Sitzordnung bei. „Wer sich nicht für enge Stuhlreihen in viel zu kleinen Sälen erwärmen kann, wird von der Bistro-Atmosphäre à la Varieté begeistert sein“, verspricht das Ensemble in der Ankündigung.

 Das Stück „Landeier – Bauern suchen Frauen“ wirft für Singles im ländlichen Raum existenzielle Fragen auf. Sind Kontaktanzeigen noch zeitgemäß oder wäre eine Partneragentur eine wirkliche Alternative? Bleibt eventuell doch nur der Ausweg, sich bei einem privaten Fernsehsender zu bewerben? Vor diesen Fragen stehen Jan (Patrick Fischer), Jens (Frederik Lefeber) und Richard (Timo Bartels) in dieser Komödie.

 Heitere Dialoge, gewürzt mit etwas Slapstick und nackter Haut, greifen ein aktuelles Thema der heutigen Gesellschaft auf und sollen einen Angriff auf die Lachmuskeln der Zuschauer garantieren. In weiteren Rollen sorgen die Postbotin Gertrude (Anastasia Buddensiek), die gestrandete Urlauberin Lavinia (Laura Gutsche), Gastwirt Heinz (Ingo Borkenhagen und Uwe Szymborski) und Oma Frida (Nicola Everding) für Abwechslung im Tagesablauf der ewigen Junggesellen.

 Karten zum Stückpreis von sieben Euro gibt es noch für Freitag, 6., 13. und 20. November, für Sonnabend, 7., 14. und 21. November (Beginn jeweils 20 Uhr), sowie für Sonntag, 15. November, 17 Uhr, bei den Sparkassenfilialen Apelern und Lauenau. Im Internet sind die Billets auf www.laienspielgruppe.de/tickets zu bekommen. An der Abendkasse kostet der Eintritt acht Euro.  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg