Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Lauenauer Rat pflanzt neuen Baum
Schaumburg Rodenberg Lauenau Lauenauer Rat pflanzt neuen Baum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 07.10.2015
Bürgermeister Wilfried Mundt (vorne) pflanzt die neue Süntelbuche.  ar
Anzeige
Lauenau

 Die wohl größte und mit ungefähr 200 Jahren älteste Süntelbuche der Welt war von einem Pilz befallen worden und wird wohl im Laufe der nächsten Jahre absterben (wir berichteten). Zum Ausgleich hatte der Ausschuss für Jugend, Kultur, Umweltschutz und Wege sich für die Pflanzung eines weiteren Baums dieser Art ausgesprochen.

Der Neuankömmling ist fünf Jahre alt, wurde aus dem Bestand der Süntelbuchen im Bad Nenndorfer Kurpark gezogen und ist ein Geschenk der Heimatbund-Ortsgruppe Bad Münder. Auf deren Initiative hin ist vor 25 Jahren ein Arboretum am Steinriepen bei Nettelrede entstanden. Von den 1000 Setzlingen, die dort im Rahmen des Projekts „Tal der Süntelbuchen“ gepflanzt wurden, sind 96 erhalten geblieben und können bei Wanderungen besichtigt werden. Dieses „Tal“ bezeichnet die Fläche zwischen Bad Nenndorf und Bad Münder.

 „Nur hier in der Gegend gibt es eine so große Anzahl von dieser seltenen Mutation der Rotbuche“, erklärte Karl-Heinz Strecker, Ratsmitglied der CDU, und wies damit auf die touristische Bedeutung dieser Baumart für den Flecken hin.

Da sie sehr knorrig ist und krumm wächst, hatte sie für den heimischen Holzbau nie eine Bedeutung. Aus diesem Grund wurde vor etwa 150 Jahren ein großer Bestand einfach gefällt. ar

Anzeige