Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Nach einer Stunde war alles im Kasten

Statisten aus Lauenau Nach einer Stunde war alles im Kasten

Einmal bei einem Filmdreh dabei sein, ist wohl der Traum vieler passionierter Fernsehzuschauer. Für einige Lauener ist der nun wahr geworden: 25 Statisten konnte Sabine Titze-Dölz aus dem Flecken und Umgebung akquirieren, um in Hannover bei der Produktion des Films „Der Liebesbaum“ dabei zu sein.

Voriger Artikel
Basteln im Bus
Nächster Artikel
Diebe schlachten BMWs aus

Die Statisten aus Lauenau machen einen guten Job.

Quelle: PR

LAUENAU/HANNOVER. Bereits vor zwei Jahren bot sich Lauenauern die Möglichkeit, für ein paar Momente in die Welt von Funk und Fernsehen zu schnuppern und zu Filmstatisten zu werden, als 60 Jugendliche anlässlich einer SPD-Ferienprogramm-Aktion beim Dreh von „No Future war gestern“ dabei waren. Dieses Mal hat sich immerhin knapp die Hälfte an der von Titze-Dölz initiierten Aktion beteiligt.

Die Szene war etwas anders gelagert als noch 2015, gefilmt wurde die Rede eines Bürgermeisterkandidaten bei einem Parkfest. Daher konnten Menschen aller Altersgruppen mitmachen, und deswegen lief die Aktion diesmal auch nicht als Teil des SPD-Ferienprogramms. Gedreht wurde das Ganze in einem Park an der Gerhard-Ulhorn-Kirche zwischen Brackebuschstraße und Salzmannstraße in Linden-Nord. Die Statisten mussten bei bestem Wetter applaudieren, jubeln, Plakate in die Luft halten und Zwischenrufe einwerfen. Nach einer knappen Stunde war alles im Kasten.

Mitgewirkt an dem Film, der im März ins Kino kommen soll, haben auch wieder die Schauspieler Kalle Haverland und Liza Tschirner, die bereits bei der „Lauenale“ zu Gast waren. Außerdem spielen unter anderem Sybille Brunner und Frank Montenbruck mit. Und wenn alles klappt, soll die Premiere des Films „Der Liebesbaum“ wieder im Sägewerk bei der „Lauenale Teil zwei“ laufen.  js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg