Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Neue Gesichter gern gesehen

DRK-Sozialstation Rodenberg/Lauenau Neue Gesichter gern gesehen

Aktuell gibt es in allen vier Betreuungsangeboten der DRK-Sozialstation Rodenberg/Lauenau an der Carl Sasse Straße 3 wieder freie Plätze für neue Teilnehmer.

Voriger Artikel
Ein Balken als Beweis
Nächster Artikel
Volle Beute

Den Senioren wird in der DRK-Sozialstation ein vielfältiges Programm geboten.

Quelle: PR

LAUENAU. „Eine Zeit lang konnten wir leider keine neuen Teilnehmer aufnehmen, da alle Gruppen komplett ausgebucht waren“, berichtet Pflegedienstleiterin Jasmin Wüst. „Doch aktuell ist es so, dass in allen Gruppen wieder ein paar Plätze frei geworden sind, sodass neue Interessenten herzlich willkommen sind“, so Wüst weiter.

Wenn bereits ein Pflegegrad vorhanden ist, wird die Teilnahme über die Entlastungs- und Betreuungsleistungen direkt mit der Pflegekasse abgerechnet, sodass dem einzelnen Teilnehmer keine Kosten entstehen. Das gilt auch für den Fahrdienst, der für alle Gruppenbetreuungen angeboten wird. Die Mitarbeiterinnen der DRK-Sozialstation sind bei der Beantragung eines Pflegegrades behilflich, sollte dieser noch nicht vorliegen. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Kosten privat zu tragen, falls kein Pflegegrad vorliegen sollte.

Für alle Gruppenangebote können sich Interessierte an die DRK-Sozialstation unter der Telefonnummer (05043) 3929 oder per E-Mail an wuest@drk-hannover.de.

Sport, Training, Spiel und Spaß

Montags steht bei den Senioren von 10.30 bis 11.30 Uhr Sport auf dem Programm. Mitmachen kann jeder, die Übungen werden individuell an die körperlichen Voraussetzungen angepasst. Es wird gemeinsam etwas zur Sturzprophylaxe getan, Gelenke werden sanft mobilisiert und die allgemeine Fitness erhöht.

Jeden Dienstag treffen sich Menschen mit einer demenziellen Erkrankung, die teilweise auch noch sehr leicht ist, von 15 bis 18 Uhr. Es geht vor allen darum, die noch vorhandenen Alltagsfähigkeiten zu erhalten und das Gedächtnis auf spielerische Weise zu trainieren. Bei Kaffee und Kuchen ist außerdem genug Zeit zum Plaudern.

Am Donnerstag haben die Senioren von 9 bis 12 Uhr die Gelegenheit, gemeinsam Zeit zu verbringen. Nach dem gemeinsamen Frühstück werden kleine Ausflüge, zum Beispiel zum Markt oder in die Eisdiele, unternommen oder je nach Wunsch der Teilnehmer etwas gespielt, das Gedächtnis trainiert oder Gymnastische Übrungen absolviert.

Jeden zweiten Mittwoch im Monat wird von 9 bis 11 Uhr ein Seniorenfrühstück angeboten. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg