Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Japes vermisst Respekt

Neuer Vorsitzender Japes vermisst Respekt

Der SPD-Ortsverein Lauenau hat einen neuen Vorsitzenden. Nach dem mit „internen Differenzen“ begründeten Rücktritt von Jürgen Japes soll Klaus-Werner Volker die Sozialdemokraten zum Sieg bei der Kommunalwahl führen. Zunächst gilt es jedoch, die Wogen im Ortsverein zu glätten.

Voriger Artikel
Nachholspiel im Sägewerk
Nächster Artikel
Uwe K. beschuldigt seine Ex-Geliebte

Nach dem Rücktritt von Jürgen Japes (links) will Klaus-Werner Volker die Lauenauer SPD zum Wahlsieg führen.

Quelle: ber

Lauenau. Japes erläuterte bei der Hauptversammlung die Gründe, warum er sein Amt abgegeben hat. Insbesondere die Reaktion des Vorstandes auf die ihm zugegangenen Flugblätter sei ihm sauer aufgestoßen. Eine Willenserklärung der SPD, sich für bezahlbaren Wohnraum für alle einsetzen zu wollen, hatten Unbekannte mit dem Vorwurf überschrieben: „Alles Lüge! Ihr verarscht uns doch alle.“

 Japes wollte dies nicht so stehen lassen und mit dem Vorstand eine Strategie erarbeiten, wie die SPD mit dem Unmut über die Flüchtlingspolitik umgehen soll. Dabei hätten ihn die „alten Hasen“ jedoch „wie einen kleinen Schuljungen abgebügelt“ – mit dem Hinweis, in den neunziger Jahren sei die fremdenfeindliche Stimmung schlimmer gewesen.

Viele Differenzen

 „Als Vorsitzender ist man mehr als ein Spaßorganisator für Veranstaltungen. Ich habe meine Aufgabe auch darin gesehen, den Ortsverein gegen Angriffe von außen zu verteidigen“, erklärte Japes. In seinem Umfeld habe er erlebt, wie immer mehr Menschen eine starke Ablehnung gegen Flüchtlinge und die Obrigkeiten entwickelt hätten. Er könne die Wut der Bürger auf die Bundespolitik nachempfinden. Es sei falsch, alles durch die rosarote Brille zu betrachten. Dabei seien die Argumentationsfloskeln, die der SPD-Bundesverband den Ortsvereinen zur Hand gebe, wenig hilfreich.

 Auch bei der Suche nach Kandidaten für die Kommunalwahl habe es Differenzen gegeben. Das mangelnde Vertrauen und der fehlende Respekt vor seiner Person hätten ihn letztlich zum Rücktritt bewogen, „der mir sehr schwer fällt“, betonte Japes.

Zusammenhalt gefordert

 Die zur Ehrenvorsitzenden ernannte Christiane Kowalkowski forderte die Mitglieder mit Blick auf die Kommunalwahl auf, die Differenzen hinter sich zu lassen. „Wir müssen zusammenhalten, Kleinigkeiten zur Seite schieben und dürfen nicht so empfindlich sein.“

 Klaus-Werner Volker, den die Mitglieder mit zwei Gegenstimmen zum neuen Vorsitzenden wählten, stieß ins gleiche Horn. „Unser Job ist es, die SPD zum Wahlsieg zu führen. Lasst uns zusammenhalten für Lauenau.“ Ihm zur Seite stehen dabei die neu gewählten Stellvertreter Karsten Rehfeldt und Ursula Hupe. Kassierer Frank Berger komplettiert den Vorstand.ber

 Nach dem Rücktritt von Jürgen Japes (links) will Klaus-Werner Volker die Lauenauer SPD zum Wahlsieg führen.

ber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg