Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Planenschlitzer erwischt

Erfolg für Polizei Planenschlitzer erwischt

Der Polizei sind am frühen Mittwochmorgen fünf mutmaßliche Planenschlitzer ins Netz gegangen. Dabei handelt es sich um Diebe, die Verdecke von Lastwagen auftrennen, um an die transportierte Ware zu gelangen. Laut Polizei ereignete sich die Festnahme auf dem Lauenauer Autohof.

Voriger Artikel
Jazz und Rock im Park
Nächster Artikel
Bäume versperren Parisius-Weg

Am Tuffsteindurchbruch im Kurpark muss ständig Treibgut aus der Aue gebaggert werden, damit die Engstelle nicht verstopft.

Quelle: kk

Lauenau. Um kurz nach 2 Uhr beobachtete eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Bad Nenndorf dort mehrere Personen, die in auffälliger Weise Gegenstände aus einem Lastwagen ausluden. Bei dem Versuch, die Personen zu kontrollieren, flüchtete einer der Verdächtigen, ein zweiter konnte aber festgenommen werden.

Umgehend wurden zur Unterstützung weitere Funkstreifen angefordert. So gelang es im Verlaufe der Fahndung, den Flüchtigen sowie drei weitere dringend tatverdächtige Männer zu ergreifen. Alle Festgenommenen stehen im Verdacht, auf dem Autohof durch das sogenannte Planenschlitzen Lastwagenverdecke geöffnet zu haben.

„Zurzeit laufen die umfangreichen Ermittlungen, die von der Staatsanwaltschaft in Bückeburg geleitet werden“, so Polizei-Pressesprecher Axel Bergmann. Aufgrund dieser Untersuchungen sowie aus ermittlungstaktischen Gründen geben Staatsanwaltschaft und Polizei derzeit keine weiteren Einzelheiten heraus. Offen ist demnach auch, ob Haftbefehle gegen die Festgenommenen ausgesprochen wurden oder werden sollen.

Planenschlitzer waren zuletzt häufiger in den Schlagzeilen, weil sich deren Methode zunehmend verbreitet hat. Auch am Autohof in Bantorf sind schon Taten dieser Machart vorgekommen. Bei der Polizei fallen diese unter den Fachbegriff Ladungsdiebstahl. Im Kreis Schaumburg hat es bislang indes keine Häufung dieser Straftaten gegeben, wie Bergmann auf Nachfrage erklärte.

Lastwagenfahrern wird dringend dazu geraten, die Polizei zu rufen, wenn sie verdächtige Personen in der Nähe ihrer Fahrzeuge beobachten. Auf keinen Fall sollten sie mögliche Täter ansprechen oder gar selbst verfolgen. „Das Leben der Trucker ist viel wichtiger als die Ladung“, betont Bergmann. Es sei auch besser, einen Hinweis zu viel an die Polizei zu geben, als eine verdächtige Beobachtung für sich zu behalten.

Im Frühjahr war bekannt geworden, dass ein Student eine Alarmplane entwickelt hat, die Lastwagen vor Ladungsdieben schützen soll.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg