Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Probleme mit Matsch und Staub
Schaumburg Rodenberg Lauenau Probleme mit Matsch und Staub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.02.2017
Quelle: pr.
Anzeige
Lauenau

Ein Anwohner berichtete von extremer Staubbelastung im Sommer, sodass die Anwohner zeitweise kaum mal ein Fenster öffnen können. Zudem werde oft Matsch auf die Grundstücke gespült, weil nach starkem Niederschlag viel Wasser aus dem Deister dorthin fließe. Es gebe keine Entwässerungsschächte. Ausschussvorsitzender Uwe Heilmann (SPD) schlug vor, dort entsprechende Abläufe zu schaffen. Für die Planung soll ein Ortstermin dienen. Ohnehin ist an der Stelle nach Angaben der Verwaltung eine gründliche Erneuerung nötig. In der jüngeren Vergangenheit waren Schadstellen am Pflaster nur punktuell ausgebessert worden. Jetzt soll eine komplett neue Tragschicht eingebaut werden. Heilmann sagte, es sei ohne Weiteres möglich, dabei auch Abläufe fürs Oberflächenwasser zu schaffen.

Mehrere Bereiche auf der Agenda

Jetzt ging es erst einmal darum, ein Paket an Straßensanierungsprojekten für 2017 zu schnüren. In Feggendorf soll ein Abschnitt der Straße Lachdorf bis 40 Meter hinter die Einmündung Großen Ranzen mit einer neuen Tragschicht versehen werden. In Lauenau ist eine neue Oberfläche für den 80 Meter langen Straßenteil vom Mineralbad bis zur Brücke über die Aue vorgesehen. Ebenfalls auf der Agenda: der Parisiusweg und der Bereich Am Markt/Carl-Sasse-Straße.

Wolfgang Kölling (SPD) merkte an, dass der Großteil des Parisiusweges in gutem Zustand ist. Lediglich maximal 50 Meter müssten instandgesetzt werden, meinte der SPD-Ratsherr. Heilmann pflichtete bei, es sei wohl nur eine abschnittsweise Ausbesserung vorgesehen. Uwe Budde (SPD) regte an, dass die von seiner Partei beantragte Sanierung der Feggendorfer Straße Auf der Burg ebenfalls ins Programm aufgenommen wird und dazu beizeiten die Wünsche der Anlieger angehört werden. Heilmann plädierte ferner für Reparaturen im Bereich Schwalbenweg in Lauenau.

Der Ausschuss votierte einstimmig dafür, alle sieben diskutierten Maßnahmen in das Programm aufzunehmen. Das letzte Wort hat der Rat. Wie viel Geld die einzelnen Schritte kosten, soll die Verwaltung nun ermitteln. gus

Anzeige