Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Reger Flugbetrieb mit wenig Lärm

Lauenau Reger Flugbetrieb mit wenig Lärm

Am Himmel über einer Lauenauer Siedlung ist eine Menge los. Nicht die silberglänzenden Flugzeuge sind es, die hier in Richtung Hannover Airport abbiegen. Gefiederte Künstler jagen pfeilschnell über Dächer und Baumkronen hinweg. Deren Flugbetrieb verursacht nur wenig Lärm.

Voriger Artikel
Mineralienschau mit „Schaumburger Diamanten“
Nächster Artikel
„Keks“-Projekt im Kesselhaus

Nicht nur Blumen auf dem Balkon: Unter der Brüstung hat Dieter Nuß etliche Schwalben-Nisthilfen angebracht.

Quelle: nah

Lauenau. Etliche von ihnen sind im Garten von Dieter Nuß zu Hause. Seit mehr als 30 Jahren haben es ihm die Vögel angetan. Rund 30 Kanarien piepsen in einer großen Voliere und flattern lebhaft auf Schaukeln und Baumstammrelikten. Doch fast mehr noch gilt die Aufmerksamkeit des 68-Jährigen den wild lebenden Arten, die in Nistkästen aus Holz oder Beton ihren Nachwuchs aufziehen. Mindestens 150 Jungvögel sind es in dieser Saison gewesen. Außer Meise und Rotschwanz, Amsel und Spatz fühlen sich hier auch Mehlschwalbe und Mauersegler wohl.

Vor allem Letztgenannte stoßen bei Nuß auf besondere Aufmerksamkeit. „Sie finden immer seltener Brutmöglichkeiten“, klagt der Vorsitzende der Lauenauer Siedlergemeinschaft, weil die Menschen bei den Schwalben über Kot klagen und Mauersegler angesichts sorgfältig verschlossener Dächer vergeblich einen passenden Unterschlupf suchen. Nuss hat ihnen und sich selbst geholfen – mit Nisthilfen unter einem Dachüberstand sowie mit Kotbrettern, die die weißen Kleckse auf der sorgfältig gepflegten Garageneinfahrt vermeiden.

Dass es außer den Schwalben gerade die Mauersegler sind, hat etwas mit deren besonderen Eigenschaften zu tun. Diese nehmen nicht nur Nahrung in der Luft auf, sie schlafen sogar im Flug. Nur zur Aufzucht ihrer Bruten verkriechen sie sich in geeigneten Verstecken.

20 Mauersegler-Familien konnte Nuß bereits ansiedeln. Weitere zwölf Brutplätze entstanden erst vor Kurzem, obwohl die Nachwuchs-Saison bereits beendet ist. Aber mit einer speziellen „Mauersegler-CD“ wurden Lockrufe abgespielt, damit die standorttreuen Vögel im kommenden Frühjahr das neue Wohnungsangebot annehmen. Der Experte hat damit schon in der Vergangenheit gute Erfahrungen gesammelt.

Anderes Wissen eignete er sich mit Beobachtungen der hiesigen Vogelwelt an. So lieben die Schwalben zum Beispiel einen breiten Dachüberstand oberhalb ihrer Behausungen. Deshalb hat Nuß seinen rustikalen Balkon mit Spezialhalterungen versehen und dort die halbkugeligen Nisthilfen angebracht. „Alle sind belegt gewesen“, freute er sich. Dass diese trotz Kotbrettern und ausgelegter Planen Spuren ordentlicher Verdauung hinterlassen, nimmt er klaglos hin: In jedem Herbst werden die Hauswände gewaschen. nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg