Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Schilder sichern schnelle Hilfe
Schaumburg Rodenberg Lauenau Schilder sichern schnelle Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 22.11.2012
„SHG-28“ lautet der Notfall-Treffpunkt am Waldparkplatz Blumenhagen. Forstwirt Bernd Bruns bringt das erste Schild an. Quelle: nah
Anzeige
Lauenau (nah)

Von den insgesamt 35 weiß-roten Tafeln für den Bereich des Großen und Kleinen Deisters entfallen neun auf das Gebiet der Revierförsterei Lauenau. Deren Leiter Ralph Weidner ließ jetzt die Schilder anbringen. Vorrangig wurden touristisch beliebte Ziele ausgewählt, so zum Beispiel die Wanderparkplätze in Blumenhagen, Feggendorf und an den Hügelgräbern auf dem Kappenberg bei Messenkamp. Sogar in der Nähe von zwei möglichen Hubschrauberlandeplätzen an der Bückethaler Landwehr und bei Hohenbostel wurden Markierungen gesetzt. Dort weisen ein „H“ mit Ziffer auf die Lage in der Region Hannover hin. Auf der hiesigen Seite nennen die Tafeln die Buchstabenfolge „SHG“.
Ralph Weidner sieht in dem Projekt einen großen Vorteil. „Wenn jetzt etwas passiert, kann mit der eindeutigen Beschilderung ohne aufwendige Wegbeschreibungen rasche Hilfe geleistet werden.“ Den Rettungsleitstellen liegen inzwischen detailgenaue Karten mit den Notfalltreffpunkten vor.
Das Prinzip ist übrigens nicht neu. Es findet sich in mehreren Bundesländern oder auch in größeren Mittelgebirgsregionen. So wird es zum Beispiel in Hessen schon seit 15 Jahren angewandt. Entstanden war es dort jedoch nicht aus rein touristischen Gesichtspunkten. Ursprünglich habe es nur für rasche Hilfe bei Unglücksfällen von Waldarbeitern gedient.

Anzeige