Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
„Singen macht fröhlich, singen macht frei“

Lauenau / MGV „Eintracht“ feiert 150-jähriges Jubiläum „Singen macht fröhlich, singen macht frei“

Rund 400 Gäste sind am Sonnabend in das Lauenauer Sägewerk gekommen, um beim Bundessängerfest des Sängerbundes Deister-Süntel dabei zu sein. Anlass zum Feiern gab es genug: Vor 150 Jahren wurde der Männergesangsverein (MGV) „Eintracht“ Lauenau ins Leben gerufen. Es ist der älteste Verein des Fleckens.

Voriger Artikel
Stimmgewaltiges Sängerfest
Nächster Artikel
Schützengilde lädt zum Ball

Das ganze Sägewerk singt: Gäste und Sänger erheben sich von ihren Plätzen, um ein gemeinsames Lied anzustimmen. 

Quelle: han

Von Carsten Hanke

Lauenau. Auf 60 Jahre Vereinsgeschichte blickt der Frauenchor Lauenau zurück. Zudem kooperiert der Herrenchor seit 40 Jahren mit dem MGV Messenkamp. Los ging es am Nachmittag mit einer bunten Kaffeetafel, zu der die Lauenauer Chordamen jede Menge selbst gebackenen Kuchen beisteuerten. Beim anschließenden Chorkonzert des Sängerbundes zeigten rund 200 Mitwirkende ihr Können. Außer den beiden heimischen Ensembles waren ein halbes Dutzend Gastchöre mit von der Partie. Jede Gesangsgruppe gab drei beschwingte Lieder zum Besten. Höhepunkt des Nachmittags war eine gemeinsame Darbietung. 200 Sänger erhoben sich im Saal von ihren Plätzen, um gemeinsam die Weisen „Zauber der Musik“ und „Klinge, Lied, lange nach“ erschallen zu lassen.

Sogar ein aktives Gründungsmitglied hat der Frauenchor Lauenau in seinen Reihen. Gisela Garbe war noch sehr jung, als die Gruppe im Jahr 1953 mit damals nur zwölf Sängerinnen gegründet wurde. „Es ist nicht nur das Singen, dass mir so gut gefällt, sondern auch die Fröhlichkeit“, sagte Garbe, „ich möchte gerne noch ein bisschen weiter machen.“ „Die Freude an der Musik führt uns zusammen“, ergänzte Dagmar Strakosch-Fritsch, die Vorsitzende des Frauenchors, „durch die Musik sind tiefe Freundschaften entstanden.“

Jede Menge Glückwünsche gab es beim anschließenden Festkommers, unter anderem von Landrat Jörg Farr. Der „Eintracht“-Vorsitzende Hans-Dieter Reisse kritisierte jedoch, dass kein Vorstandsmitglied der „Lauenauer Runde“ beim Kommers vertreten war.
„Singen macht fröhlich, singen macht frei, und jeden Mittwoch sind wir dabei“, sagte Strakosch-Fritsch und spielte damit auf die wöchentlichen Chorproben an. Auch der MGV „Eintracht“ freut sich über neue Sänger. Die Chorherren proben dienstags von 19.30 bis 21 Uhr im Sängerheim auf dem Casala-Gelände in Lauenau. Der Frauenchor übt mittwochs zur gleichen Uhrzeit in den selben Räumlichkeiten. Interessierte können die Chorproben unverbindlich besuchen. Strakosch-Fritsch ist erreichbar unter der Telefonnummer (0 50 43) 31 36. Reisse gibt Auskunft unter Telefon (0 50 43) 37 87.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg