Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Unbekannte beschädigen Kapelle und Laternen
Schaumburg Rodenberg Lauenau Unbekannte beschädigen Kapelle und Laternen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 29.12.2017
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Feggendorf

Eine Feggendorferin hatte die Brandschäden an der Friedhofskapelle an der K 58 am Dienstagabend bemerkt. Die Polizei stellte später fest, das unbekannte Täter offensichtlich Toilettenpapier aus der angegliederten unverschlossenen Toilette vor der hölzernen Eingangstür zur Kapelle deponiert und in Brand gesetzt hatten. Dadurch wurden sowohl die zweiflügelige Tür, als auch die hölzerne Fassade der Kapelle erheblich beschädigt. Der Sachschaden sei noch nicht zu beziffern. "Das gewissenlose Zeitgenossen selbst vor der Beschädigung von Friedhofseinrichtungen nicht zurückschrecken, erscheint gerade an den Weihnachtstagen um so mehrunbegreiflich", erklärte die Polizei in einer Stellungnahme.

Acht Fundamente beschädigt

Eine Überprüfung von acht Laternenmasten an der Kreisstraße durch die Samtgemeinde zusammen mit Mitarbeitern des zuständigen Energieversorgers ergab, dass sämtliche Fundamente im Erdreich gelockert sind und repariert werden müssen. Die Kosten schätzt die Polizei auf 2000 Euro. Nach bisherigen Ermittlungen dürften die Laternen durch mutwilliges hin- und herbewegen mit großem Kraftaufwand beschädigt worden sein.

In beiden Fällen wurden Strafverfahren eingeleitet, die Polizeistation Lauenau hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, denen bis zum Donnerstag verdächtige Personen auf dem Friedhof oder an der Kreisstraße aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei Lauenau unter Telefon (0 50 43) 54 44 oder Bad Nenndorf (0 57 23) 9 46 10 zu melden. "Die Täter müssen neben einer empfindlichen Strafe auch mit Schadenersatzforderungen der Samtgemeinde Rodenberg rechnen", sagt die Polizei.

Anzeige