Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Viel Arbeit zu schultern

Lauenauer Kirchengemeinde Sankt Lukas Viel Arbeit zu schultern

Einige neue Aufgaben kommen in den nächsten Wochen und Monaten auf den Kirchenvorstand der Lauenauer Kirchengemeinde Sankt Lukas zu. Pastor Dieter Meimbresse befindet sich zwar offiziell gerade im Urlaub, wird danach aber nahtlos in den Ruhestand übergehen (wir berichteten). Die Pastorenstelle ist deshalb seit einigen Wochen vakant.

Voriger Artikel
Große Party zum Jubiläum
Nächster Artikel
Zweiter Kampf um die Classics-Krone

Symbolbild

Quelle: DPA

LAUENAU. Seitdem hat der Kirchenvorstand um Nicole Bruns das Ruder übernommen. Begleitet wird der Vorstand zum einen von Pastor Ralf Janßen aus Rodenberg, und zum anderen von Pastor i. R. Helmut Syska, der die Sakramente erteilt. Beide unterstützen den ehrenamtlich arbeitenden Vorstand mit ihrer Erfahrung.

Die Stelle für den neuen Pastor hat der Vorstand zum 1. August innerhalb der Hannoverschen Landeskirche ausgeschrieben. Besetzt wird der Posten jedoch frühestens am 1. Januar 2018. Die Entscheidung über die Besetzung der Stelle liegt ebenfalls beim Kirchenvorstand. „Wir sind in der guten Lage, uns einen Pastor aussuchen zu dürfen“, sagt Bruns.

„Er hat uns viel zugearbeitet“

Allerdings lauern da schon noch einige Unwägbarkeiten. Sollte sich beispielsweise ein junges Ehepaar mit Kindern auf die Stelle bewerben, könnte sich die Besetzung aufgrund von einem Schulwechsel auch etwas weiter verzögern. Der Gottesdienstplan ist auf jeden Fall bis Ostern bereits abgesprochen, erklärte Bruns, „man kann ja nie wissen“.

Bis dahin kann der Kirchenvorstand auf einen großen Pool von Ruheständlern und Lektoren zurückgreifen, die die Gottesdienste halten. Bruns selbst wirkt dabei auch mit. Sie ist beispielsweise am 27. August an der Reihe.

In Kürze findet die erste Vorstandssitzung ohne Meimbresse statt. „Er hat uns viel zugearbeitet“, betont Bruns. Nun muss sich alles neu finden und der Vorstand muss sich neu aufstellen. „Das ist viel Arbeit, wir lernen gerade alle dazu“, so Bruns.

Viel Neues im kommenden Jahr

Ein erstes Treffen der Vorsitzenden der Kirchengemeinden Hülsede und Lauenau sowie der Kapellengemeinde , Messenkamp mit Pastor Janßen hat es auch bereits gegeben. Dieses „war sehr ermutigend und bereichernd“, wie Bruns auf Facebook mitgeteilt hat.

Im Frühjahr kommenden Jahres bekommt die Gemeinde jedoch nicht nur ihren neuen Pastor, sondern auch einen neuen Kirchenvorstand. Im März stehen nämlich zusätzlich – wie in der gesamten Landeskirche – die Vorstandswahlen an. „Das Bedarf großem Vorlauf“, erklärt Bruns. Glücklicherweise könne man die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen. göt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg