Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Vier Bauabschnitte in sechs Monaten
Schaumburg Rodenberg Lauenau Vier Bauabschnitte in sechs Monaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 14.03.2012
Keine Parkplätze in Schrägaufstellung mehr: Lauenauer Marktstraße steht vor großem Umbau. Quelle: nah
Anzeige

Lauenau (nah). Betroffen davon ist der Bereich der Marktstraße und eines letzten Teilstücks der Coppenbrügger Landstraße. Zudem soll der neue Parkplatz in der Langen Straße angelegt werden. In einer Anliegerversammlung stellten Vertreter der Samtgemeindeverwaltung die konkreten Ausbauschritte vor.

Über die grundsätzlichen Veränderungen war bereits in zwei Terminen im vergangenen Herbst informiert worden. Nun ging es um die Ergebnisse der kanalbaulichen Untersuchungen und den Verabredungen über den Bauverlauf mit der durch Ausschreibung ermittelten Firma. Danach sind vier Abschnitte vorgesehen, um die Beeinträchtigungen auf ein Minimalmaß zu reduzieren. „Trotzdem lassen sich Einschränkungen nicht vermeiden“, beschwor Baubereichsleiter Jörg Döpke die Anwesenden.

Vom 23. April bis 6. Juli wird der Abschnitt von der Einmündung Kirchstraße bis zur Kreuzung „Rundteil“ angepackt. Während die Abwasserkanäle weitgehend intakt sind, müssen Regenwasseranschlüsse und -leitungen in Teilen erneuert werden. Danach beginnt der Straßenbau, der eine Reduzierung der Fahrbahnbreite auf 5,50 Meter zugunsten breiterer Geh- und Radwege vorsieht. Die Zufahrt zum Edeka-Parkplatz wird neu geordnet. Die Volksbank erhält einen barrierefreien Zugang. Die bisherigen Hochborde werden komplett abgesenkt.
Anfang Juni beginnen ähnliche Maßnahmen in der Marktstraße. Statt der bisherigen Parkplätze in Schrägaufstellung wird es nur noch sieben Stellflächen in Längsrichtung geben. Auf der SüdSüdseite fallen bei den meisten Geschäften die hinderlichen Eingangsstufen weg. Höhendifferenzen sollen durch Pflanzkübel entlang des Parkstreifens ausgeglichen werden, wie sie bereits am „Rundteil“ zu sehen sind. Vom 27. August bis 5. Oktober folgt der Abschnitt bis zur Brücke über die Mühlenaue; der Ausbau des neuen Parkplatzes in der Langen Straße ist in den Wochen vom 1. Oktober bis 2. November vorgesehen. Nutzbar ist er bereits vorher mit in Teilen geschottertem Untergrund.

Außer besorgten Fragen zu Beeinträchtigungen des Einzelhandels und zu möglichen Vollsperrungen richtete sich Kritik vor allem gegen Döpkes Äußerung zu den Folgen der verkehrsberuhigenden Maßnahmen: Die Ortsdurchfahrt solle als „Spielstraße“ ausgewiesen werden. Darüber berichtet unsere Zeitung in ihrer nächsten Ausgabe.

Anzeige