Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vier Tage Kirmes vor der Eishalle

Lauenau / Flecken-Kirmes Vier Tage Kirmes vor der Eishalle

Eine neue Attraktion steht den Lauenauern und Besuchern aus dem Umland von Freitag, 3. Oktober, bis Montag, 6. Oktober, offen: Eine viertägige „Flecken-Kirmes“.

Voriger Artikel
Erinnerungen im Schaufenster
Nächster Artikel
Vier Tage Kirmes vor der Eishalle
Quelle: pr.

Lauenau. Steigen wird das Ganze auf dem Parkplatz vor der Eisdiele.

Dort sollen Fahrgeschäfte und Rummel-Buden die Besucher anlocken. Geöffnet sind diese täglich ab 14 Uhr. Veranstalter ist der aus Lauenau stammende Schausteller Jürgen Schädel. Dieser zeichnete beispielsweise auch für die „Deisterkirmes“ in Bad Münder und ähnliche Veranstaltungen in Hameln verantwortlich.

An jedem der vier Veranstaltungstage ist ein spezieller Programmpunkt eingeplant. So soll am morgigen Freitag ab 21.30 Uhr ein Feuerwerk für bunten Lichterglanz sorgen. Am Sonnabend ist für 21 Uhr eine Kirmesverlosung vorgesehen. Am Sonntag bereichert ein Kinderflohmarkt das Angebot. Und am Montag lädt der Veranstalter ein zum Familientag, an dem die Fahrgeschäfte zu günstigen Konditionen nutzbar sein sollen.

Eine Veranstaltung dieser Art hatte es im Lauenauer Terminkalender bislang nicht gegeben. Angestammte Vergnügungen wie der Weihnachtsmarkt und die Eishalleneröffnung haben entweder einen terminlichen Anlass oder beinhalten ein Rundum-Angebot mit Musik und Angeboten örtlicher Vereine. So auch bei der Fleckenfete.

Der Organisator agierte auch unabhängig von der Lauenauer Runde, die den Veranstaltungskalender sonst pflegt. Beim Vorstand der Runde hatte der Kirmes-Veranstalter allerdings ebenso um grünes Licht gebeten wie bei der Gemeinde. Dies erklärte der stellvertretende Gemeindedirektor, Jörg Döpke, auf Anfrage dieser Zeitung. Schädel habe den Zuschlag bekommen, weil die Kirmes keiner anderen Großveranstaltung in die Quere komme und ein bisher nicht vorhandenes Angebot darstelle.

Damit zeigt sich ein weiteres Mal, dass Lauenau als Veranstaltungsort immer interessanter wird. Seitdem auf dem ehemaligen Casala-Gelände beispielsweise das „Sägewerk“ für Feiern wie Abschlussbälle und Firmen-Events zur Verfügung steht, nehmen die Buchungen dort stetig zu. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg