Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Volle Beute

Imkerei in Lauenau Volle Beute

Es summt und brummt gleich hinter Holunder und Heckenrosen. In dem abgelegenen Winkel eines großen Naturgrundstücks fliegen unermüdlich die Bienen.

Voriger Artikel
Neue Gesichter gern gesehen
Nächster Artikel
Blumenpracht am Straßenrand

Im Nu findet der Schwarm den Weg von der weißen Decke in die neue Beute.

Quelle: NAH

LAUENAU. Eine winzige Fuge öffnet sich für sie in einem hohen Kasten. Niemand würde sich trauen, einfach das Dach zu öffnen. Doch Stefan Nerge und sein junger Nachbar Marlon Schmelzer tun dies regelmäßig. Denn sie sind Imker und haben ihre helle Freude an einem Bienenstaat.

An diesem Abend hat Nerge Bekannte und Freunde eingeladen, ihm bei einem imposanten Ereignis zuzuschauen. Tage zuvor hatte sich eines seiner Völker getrennt. Mit einem Mal flog eine neue Königin mitsamt ihrem Hofstaat aus Wächtern, Drohnen und Arbeitsbienen aus und hängte sich an einen benachbarten alten Baum. Wie eine schwere Traube sah das aus, zum Glück in einer für den Imker halbwegs erreichbaren Höhe. Es hatte schon kompliziertere Momente gegeben. So aber konnte er die etwa ein Pfund schwere Menge aus rund 5000 Tieren rasch bergen. Für sie war die neue Behausung schon vorbereitet.

Immen müssen selbst ihr Zuhause gestalten

Nerge, der sich seit drei Jahren der Imkerei verschrieben hat und inzwischen auch in Kindergärten und Schulen mit Bienen, Blumen und Bäumen die Zusammenhänge der Natur erläutert, hält die summenden Insekten auf eine eher natürliche Weise. Während der auf Honigernte bedachte Züchter vorgefertigte Rähmchen einbaut, die sich in einer Zentrifuge rasch leeren lassen, gibt es in Nerges Beute nur wenige Aufbauhilfen: Die Immen müssen selbst ihr Zuhause gestalten. Natürlich kann auch er vom Bienenfleiß profitieren. Seinen Honig aber muss er sich aus den Waben quetschen.

Inzwischen pflegt Nerge sieben Völker. Sein Ziel ist es, vielleicht schon im kommenden Jahr zwölf zu besitzen: „Danach“, fürchtet er, „wird es zu arbeitsaufwendig“.

Intensive Arbeitsphase startet

Nun aber widmet er sich ganz der Eingliederung seines neuen Volks in dessen künftiger Umgebung. Ein Faustschlag auf den hölzernen Zwischenaufenthalt, lässt den Großteil der Insekten auf ein weißes Laken fallen. Der erst 16-jährige Marlon hilft ein wenig mit dem Löffel nach. Im Nu wendet sich eine gewaltige Prozession der kleinen Öffnung zu. Binnen einer halben Stunde ist auch das letze Insekt verschwunden. „Wir haben auch schon länger gebraucht“, erklärt der Jugendliche, als würde er in seinem Leben bislang nichts anderes getan haben. Seit ihn der Virus Biene gepackt hat, ist er zum unentbehrlichen Helfer für seinen Nachbarn geworden. Das kann selbst die nach vier aktuellen Stichen geschwollene Hand nicht verhindern.

Für Beide beginnt jetzt eine intensivere Arbeitsphase. Weil es immer weniger blühende Wiesen und dafür umso mehr ausgeräumte Landschaften gibt, muss zugefüttert werden, damit die Bienen sich für den Winter wappnen und ihre Beuten füllen können. Zuckerwasser ist ein bewährtes Mittel. Der Erfolg gibt Nerge recht: Von seinen damals vier Völkern sind drei gut durch den vergangenen Winter gekommen. Der Mann ist froh darüber: Manche seiner Kollegen haben schon fast ihren ganzen Bestand verloren. Was Wetter und mangelnde Wintervorsorge nicht schaffen, gelingt vielleicht der Varroa-Milbe. Der aus Fernost eingeführte Schädling hat schon etliche der summenden Großfamilien zerstört. Auch davor ist der Lauenauer Imker ständig auf der Hut. nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg