Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Wasserschaden an Fachwerk-Baustelle
Schaumburg Rodenberg Lauenau Wasserschaden an Fachwerk-Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 11.01.2016
An der Marktstraße bildet sichein kleiner Teich. Quelle: pr.
Anzeige
Lauenau (gus)

Negative Auswirkungen für die weitere Sanierung erwartet die Verwaltung aber nicht.

 Auf Anfrage dieser Zeitung sagte Baufachbereichsleiter Jörg Döpke, dass ein Wasserrohr während der Frostperiode geplatzt war. Als am Donnerstag die Quecksilbersäule den Gefrierpunkt wieder überstieg, taute das Wasser in der Leitung und floss heraus.

 „Mit etwas mehr Umsicht hätte man das verhindern können“, sagte Döpke ein wenig verschnupft in Richtung Bauleitung. Diese hätte veranlassen können, die Wasserzufuhr zu dem Rohr rechtzeitig zu unterbinden. Dann wäre auch nichts aufgeplatzt.

 Das noch stehende Fachwerk habe allerdings keinen Schaden genommen, und die abgetragenen Balken würden an einer Stelle gelagert, zu der das Wasser nicht gelangen konnte. Der Fortsetzung der Sanierung stehe somit nichts im Weg. Das prestigeträchtige Projekt kostet rund eine Million Euro. In das ehemalige Schuster-Haus soll eine Fleischerei samt Imbiss-Angebot einziehen.

 Die Lauenauerin Nicole Bruns hatte den Wasserschaden entdeckt und telefonisch Hilfe angefordert. Die Feuerwehr musste nicht ausrücken, weil Arbeiter die Wasserzufuhr rechtzeitig stoppten.

Anzeige