Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wilfried Mundt (SPD) macht weiter

Bürgermeisterwahl Wilfried Mundt (SPD) macht weiter

Wilfried Mundt (SPD) ist am Montagabend mit großer Mehrheit zum Bürgermeister des Fleckens Lauenau gewählt worden. Der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten erhielt 13 von 15 Stimmen – bei einmal Nein und einer Enthaltung. Sein Stellvertreter heißt Mario Kowalik (SPD).

Voriger Artikel
Mit Laubbläser und Rechen unterwegs
Nächster Artikel
Enttäuscht vom Bürgermeister

LAUENAU. Damit blieb ein Vorstoß der CDU-Fraktion ohne Erfolg. Nicole Bruns, CDU-Bürgermeisterkandidatin bei der Kommunalwahl, hatte sich gestern für Mundt als Bürgermeister ausgesprochen, im Gegenzug aber um den ersten Stellvertreterposten für ihre Partei gebeten. Dies sei in vielen anderen Kommunen gelebte Praxis. Doch in einer Kampfabstimmung siegte Kowalik mit 8:7-Stimmen gegen Bruns. Die CDU-Politikerin hatte im September mit 666 Stimmen das zweitbeste Ergebnis nach Mundt erzielt. Kowalik hatte 105 Stimmen erhalten. Eine zweite Stellvertreterposition gibt es nicht – sie wurde auf Antrag der SPD und mit deren Stimmen abgeschafft.

Keine Gruppenbildungen 

Trotz der großen Zustimmung äußerte sich der alte und neue Amtsinhaber nicht nur positiv im Anschluss an seine Wahl. Mundt blickte zurück auf die Samtgemeinderatssitzung der vergangenen Woche, als er von seiner Fraktion nicht in den wichtigen Samtgemeindeausschuss entsandt wurde. Er habe seinerzeit Fairness vermisst. Trotz des besten Einzelergebnisses der SPD bei der Samtgemeinderatswahl sei er entgegen früherer Gepflogenheiten nicht in das Gremium gelangt. „Vielleicht hat dort der Egoismus gesiegt“, mutmaßte Mundt. Seinen Angaben zufolge hatte in den vergangenen Jahrzehnten stets der Bürgermeister einen Sitz in dem Gremium inne. Jetzt ist Uwe Heilmann der Lauenauer Vertreter im Samtgemeindeausschuss. Dennoch wolle er, so Mundt, nun nach vorn schauen und sich in die Arbeit für den Flecken stürzen.

 Gruppenbildungen gab es keine, SPD (acht Sitze), CDU (vier) und Wählergemeinschaft (WGLF, zwei) blieben als Fraktionen eigenständig. Hinzu kommt die Grüne Rosita Vollmer. Sprecher der SPD-Fraktion ist Uwe Budde, für die CDU übernimmt Bruns diese Funktion und für die WGLF Nicole Wehner.

 Als Gemeindedirektor erhielt erneut Sven Janisch das Vertrauen, sein Stellvertreter ist Ralf Eckel. In den Verwaltungsausschuss entsandte die SPD Heilmann und Budde, die WGLF Wehner und die CDU Bruns. Mundt hat als Bürgermeister auch einen Sitz in dem Gremium. Darüber hinaus gibt es in Lauenau einen Bau- und Planungsausschuss sowie einen Ausschuss für Jugend, Kultur, Umweltschutz und Wege. Die Vorsitze übernehmen Heilmann und Sabine Titze-Dölz. In jedem Gremium hat die SPD vier Sitze, die CDU zwei und die Wählergemeinschaft einen. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg