Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Das Jahr der Rekorde

MTV Das Jahr der Rekorde

Sportabzeichenrekord, Kreisrekorde und eine rekordverdächtige Zahl an Geehrten: Die Hauptversammlung des MTV Messenkamp hat belegt, wie gut es im größten Verein der Gemeinde läuft.

Voriger Artikel
Bei Schnee zum Standesamt
Nächster Artikel
Ein Schlüssel aus Schokolade

Die für 50 und 60 MTV-Jahre Geehrten mit Gudrun Lombeck (rechts).

Quelle: gus

MESSENKAMP. Karl-Heinz Zeugner wurde für 60 Jahre im MTV ausgezeichnet. Gleich 13 Mitglieder sind seit 50 Jahren dabei: Hugo König, Ilse Möbert, Rudi Hielscher, Hans Janisch, Ilse-Marie Czapla, Marianne Kiffer, Elsa Wehrhahn, Ingelore Hielscher, Elfriede Steinmeyer, Gudrun Böhm, Brigitte Hölscher, Friedel Steinmeyer und Karin Lohmann. Die große Zahl führte Vorsitzende Gudrun Lombeck auf den Turnhallenbau und die damit einhergehende Gründung zweier Turngruppen vor fünf Jahrzehnten zurück. Seit 30 Jahren im Verein sind Ute Knolle und Gerald Habermann.Lombeck, die wie der übrige Vorstand einstimmig wiedergewählt wurde, zeigte sich rundum zufrieden: „Der Sportbetrieb läuft sehr gut.“ Sie betonte die Bedeutung des Breitensports. In diesem Bereich stach die Bestmarke von 78 Sportabzeichen hervor. Doch auch sportliche Erfolge hatte der MTV in 2016 vor allem in der Leichtathletik und im Tischtennis verbucht, wie den Spartenberichten von Silke Niemann und Hartmut Jutzi zu entnehmen war.Die Taekwondo-Abteilung hat mit Andreas Bretz und Hauke Niemann zwei neue Übungsleiter dazubekommen, was nach Worten von Spartenleiter Frank Niemann den Trainingsbetrieb nochmals verbessern soll. Hinsichtlich der Übungsleiter kündigte Lombeck an, dass einige Aufwandsentschädigungen erhöht werden, um Einheitlichkeit herzustellen. Dies werde Mehrausgaben mit sich bringen. „Aber das sind wir unseren Übungsleitern schuldig“, sagte die MTV-Chefin.So war der Finanzsektor der einzige Wermutstropfen. Lombeck sagte voraus, dass es bald einen Beitragsanhebung geben wird. In 2016 hatte der MTV ein Minus von rund 2250 Euro erwirtschaftet. Dies hing auch mit einer Investition in die Flutlichtanlage zusammen.  gus
 
 
 
   

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg