Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Die Steuern werden steigen

Neujahrstreffen Die Steuern werden steigen

Die Einwohner von Messenkamp und Altenhagen II müssen sich wohl schon in diesem Jahr auf höhere Hebesätze bei Grund- und Gewerbesteuern einstellen. Bei Neujahrstreffen in beiden Ortsteilen kündigte Bürgermeister Frank Witte diese mögliche Absicht an. Die Kritik seiner Zuhörer blieb verhalten.

Voriger Artikel
Neuer Standort gefordert
Nächster Artikel
Optimisten unter sich

Frank Witte künfigt höhere Hebesätze bei Grund- und Gewerbesteuern an.

Quelle: nah

Messenkamp. Vor 35 Besuchern in Messenkamp griff Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla Wittes Vorstoß auf. „Hut ab vor diesem Bürgermeister“, lobte er. Er sei der erste, der sage: „Wir tun’s.“ Andere Gemeinden in ähnlicher Situation hätten diesen Mut bislang nicht gezeigt.

Witte bedauerte den kostspieligen Bau einer Feldwegbrücke nahe der Mittelmühle. „Aber wir haben uns die Entscheidung im Rat wirklich nicht leicht gemacht, sagte er. Der Ersatz für eine marode Überfahrt für nur wenige Anrainer hatte über 150000 Euro erfordert. Für 2017 stellte er Straßenreparaturen in Aussicht sowie den Kauf des Grundstücks für ein neues Feuerwehrhaus. Für die Funktion der „Mitfahrbänke“ müsse noch mehr geworben werden.

„Hausaufgabe“ Hebesätze

Die Anpassung der Hebesätze bezeichnete Witte als „Hausaufgabe“, die zu erledigen sei, „bevor wir einen Infrastrukturausgleich innerhalb der Samtgemeinde haben wollen“. Ob die Straßenausbausatzung nach dem Beispiel Pohles wegfallen könnte, ließ er offen. Für die „Messenkämper Runde“ hatte Gerald Habermann die Teilnehmer begrüßt und unter anderem über den Kauf eines neuen Grills berichtet. Er bedauerte, dass trotz einiger Neuerungen der Volkstrauertag immer weniger von der Bevölkerung angenommen werde. Vertreter der Vereine stellten ihre Pläne der kommenden Monate vor, darunter ein gemeinsames Fest am 1. Mai.

Eine Woche zuvor hatten sich bereits 55 Altenhäger auf Einladung der dortigen Vereins-Arbeitsgemeinschaft getroffen. Außer einem Rückblick auf mehrere Veranstaltungen im Jahreslauf und der Aufstellung einer Informationstafel in der Ortsmitte wurden neue Vorhaben erläutert. Unter anderem soll es Ende Juni nach einem Konzert des Gesangvereins am Abend Livemusik am Dorfgemeinschaftshaus geben. nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg