Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Eine Weltmeisterin in Messenkamp

Triathlon mit 70 Eine Weltmeisterin in Messenkamp

Die kleine Gemeinde Messenkamp hat dank ihres Männer-Turnvereins immer wieder einmal sportliche Größen hervorgebracht. Doch jetzt war sogar eine frischgebackene Weltmeisterin für einige Stunden zu Besuch. Erst am Vortag hatte Sarah Barrett den Titel errungen.

Voriger Artikel
Streit um Teichgelände ausgeräumt
Nächster Artikel
„Zaun“ verdeckt Stromstation

Weltmeisterin Sarah Barrett mit Linda Braaksma sowie Colin Barrett und Karl-Minne Braaksma (im Hintergrund).

Quelle: NAH

Messenkamp. Das Besondere: Die agile Dame ist 70 Jahre alt – und hat ihren Triumph im Triathlon erkämpft. 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer im Fahrradsattel und der Lauf über zehn Kilometer bescherten im niederländischen Rotterdam den Höhepunkt ihrer Karriere. Im mehr als 4000 Personen starken Teilnehmerfeld zählte ihre Ü70-Klasse gerade einmal elf Konkurrenten.

Seit 19 Jahren pflegt die im südbritischen Bournemouth lebende Athletin ihre ungewöhnliche Freizeitbeschäftigung. Sechs Tage pro Woche trainiert sie zwei der drei Disziplinen. Erfolge blieben nicht aus: Vier Gold-, zwei Silber- und zwei Bronze-Medaillen hängen bereits in ihrer Wohnung.

Zudem haben die Turniere sie in alle Welt gebracht. Sie startete unter anderem schon in Australien, Neuseeland, China, Mexiko, auf Madeira und einmal in Hamburg. Vom jüngsten Turnier in Rotterdam waren es nur wenige Autostunden nach Messenkamp. Denn dort lebt Linda Braaksma mit ihrem Mann Karl-Minne. Linda war vor über 30 Jahren Au-Pair-Mädchen im Haushalt von Sarah und Colin Barrett und deren damals drei, sieben und neun Jahre alten Kindern.

Aus dem achtmonatigen Aufenthalt ist eine lange Freundschaft mit gegenseitigen Besuchen und Weihnachtsgrüßen geworden. Die Barretts hatten früher regelmäßig Au-Pair-Mädchen aufgenommen. Doch nur der Kontakt nach Messenkamp und zu einer weiteren Frau ist geblieben. Natürlich musste Sarah Barrett gleich nach ihrer Ankunft bei einer Tasse Tee ausführlich über den Turnierverlauf berichten – samt ihrem Plan für das kommende Jahr: Dann will sie wiederum ganz vorn mitmischen. nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg