Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Großeinsatz nach Kellerbrand

Altenhagen II / Feuerwehr Großeinsatz nach Kellerbrand

Ein technischer Defekt im Keller eines Zweifamilienhauses in Altenhagen II hat am Sonnabendmittag einen Großeinsatz der Feuerwehren ausgelöst. Das schnelle Eingreifen verhinderte einen größeren Schaden.

Voriger Artikel
Pistorius gratuliert MTV zum 100-Jährigen
Nächster Artikel
Neues Holz schützt alte Balken

Großaufgebot an Feuerwehren nach einem Kabelbrand im Keller eines Einfamilienhauses in Altenhagen II.

Quelle: nah

Altenhagen II. Eine Bewohnerin kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Durch Ruß und Rauch ist das Haus derzeit nicht bewohnbar.
Ein offenbar längere Zeit nicht bemerkter Kabelbrand ist nach ersten Vermutungen der Feuerwehr Ursache für das Unglück. Der 84-jährige Hauseigentümer war selbst durch Brandgeruch im Gebäude und eine Rauchwolke aufgeschreckt und hatte einen bei der Feuerwehr aktiven Nachbarn um Hilfe gerufen. Dieser löste sofort Alarm mit dem Druckknopf am örtlichen Gerätehaus aus. Die Altenhäger Ortswehr sowie wenige Minuten später auch die Wehren aus Messenkamp und Lauenau rückten an.
Unter schwerem Atemschutz wurde der Brandherd erstickt und erste Belüftungsmaßnahmen veranlasst. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits die weiteren Etagen in Mitleidenschaft gezogen. Da die beiden Bewohner Rauchgase eingeatmet hatten, wurden sie vorsorglich von einer Rettungswagenbesatzung untersucht. Die Ehefrau kam ins Krankenhaus. nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg