Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Messenkamp Tapfer wirbt die Wehr um jungen Nachwuchs
Schaumburg Rodenberg Messenkamp Tapfer wirbt die Wehr um jungen Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 10.02.2011
Anzeige

Messenkamp (nah). Ein Novum war auch dabei: der Löschwassertransport zu einem brennenden Gefahrgut-Lastzug auf der Autobahn.

Besonders das Hochwasser hat den Aktiven viel zu schaffen gemacht. Erst wurden in einer Augustnacht in Messenkamp selbst notwendige Maßnahmen erledigt; dann musste in Stadthagen ausgeholfen werden.

Die Rückkehr aus der Kreisstadt blieb den Kameraden in bester Erinnerung: „Nach zehn Stunden im Regen waren wir teils mit nassen Füßen oder nassen Unterhosen wieder zu Hause“, berichtete Komossa.

Mit Stolz verwies der Brandmeister auf die ergänzte Ausrüstung. Nach gut 25 Jahren sei „der Atemschutz wieder nach Messenkamp zurückgeholt“ worden. Sechs Aktive besuchten bereits Lehrgänge, weitere sollen folgen. Wiederholt nutzten die Messenkämper Ausbildungsangebote in Lauenau und Rodenberg.

Der Personentransport zu solchen Terminen wird künftig leichter sein. Soeben übernahm die Wehr von einer DRK-Organisation in Süddeutschland einen Kleinbus. Die eigene Kasse sowie eine Sammlung im Ort sicherte die Finanzierung. Spätestens im Frühsommer soll das Fahrzeug einsatzbereit sein.

Große Hoffnung setzen die 26 Aktiven auf eine Verstärkung durch junge Leute. Zwar gehören der Jugend- und der Kindergruppe derzeit jeweils nur drei Mitglieder an; aber tapfer wird um neue Mitglieder geworben. Dazu gehen die Verantwortlichen duchaus ungewohnte Wege: Mitten in der Jahresversammlung führten drei Kinder und ihre Betreuer einen fröhlichen Tanz auf. In der Jugendwehr hat eine Kooperation mit den Gleichaltrigen in Hülsede begonnen.

Für den nicht wieder kandidierenden Andreas Meyer wurde Mirko Briese mit großer Mehrheit zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt. Dem Kommando gehören außerdem Erich Lohmann (Kasse), Björn Bredemeier (Protokoll), Michael König (Gerätewart und Atemschutz), Sven Thomalla (Jugend), Anne-Jana Eckert (Kinder), Günter Herbst (Altersgruppe), Horst Ebeling (Förderer) an.

Von den Aktiven wurden Diethelm Thomalla, Uwe Hielscher, Axel Pollmann, Georg Rekasch (40 Jahre), Achim Böhm, Erich Rekasch, Herbert Goldhahn, Karl-Heinz Zeugner (50 Jahre) sowie von den Förderern Ingrid Kalz, Else König (40 Jahre) und Luise Komossa (50 Jahre) geehrt. Beförderungsurkunden gab es für Komossa und Briese zum Oberlöschmeister, Domenic Lange, Markus König und Anne-Jana Eckert zum Oberfeuerwehrmann/-frau sowie für Patrick Lange, Maximilian Kunze und Anna-Lena Löscher zum Feuerwehrmann/-frau.

Anzeige