Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Zwei neue Leitungen für Trinkwasser

Altenhagen II / Bauarbeiten Zwei neue Leitungen für Trinkwasser

Von Autofahrern in Altenhagen II wird derzeit Rücksichtnahme und auch ein wenig Geduld gefordert. In der Messenkämper Straße haben Bauarbeiten begonnen, die die vorhandene Fahrbahn halbieren. Eine Umleitung ist nicht möglich. Und wegen des geringen Verkehrsaufkommens soll vorerst auch keine Ampel kommen. Diese wird erst im Bereich der engen Kurven in Richtung Dorfmitte installiert.

Voriger Artikel
Acht Kandidaten für den neuen Rat
Nächster Artikel
Zwei Meistertitel gehen nach Messenkamp

Die letzte alte Gussleitung hat bald ausgedient: Ein Unternehmen verlegt neue PE-Rohre in Altenhagen II. © nah

Altenhagen II (nah). Den Einsatz der Tiefbauer dürften etliche Einwohner mit Freude zur Kenntnis nehmen. Denn es sind Vorbereitungen für die von der Samtgemeinde Rodenberg bereits angekündigte Druckerhöhung der örtlichen Frischwasserversorgung.

Noch liegen alte Gussrohre zwischen Ortseingang und der Einmündung zur Straße „Kloppenburg“. Die betagten Leitungen aus den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts würden einem gewollten höheren Wasserdruck nicht mehr Stand halten. Folglich muss erst eine neue PE-Verbindung gelegt werden. Genauer gesagt sind es zwei Rohre: eine Transportleitung, die den Ortsteil Messenkamp mit Frischwasser versorgt sowie eine Verbindung zu den Hausanschlüssen der Anlieger.

Im ersten Bauabschnitt, so erläuterte Vorarbeiter Heiko Brenning, habe noch die Fahrbahndecke aufgeschnitten und ein Graben angelegt werden müssen. Dafür sollten möglichst Seitenbereich und Gosse genutzt werden. Der Bürgersteig blieb tabu: „Da waren andere schneller“, bemerkte Brenning zu den dort in der Tiefe vorhandenen Telefon- und Erdgassträngen.

Der Bauleiter hofft jedoch, von der Kurve vor dem ehemaligen Gasthaus Wismer an mithilfe eines Bohrverfahrens die blauen Rohre schneller und weniger aufwendig in die Erde zu bringen: „Dann sparen wir uns den Bodenaushub.“ Der Erfolg hänge jedoch von der Beschaffenheit des Untergrunds ab. Ist dieser zu felsig, hat das Bohrgestänge kaum Chancen.

In gut drei Wochen sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Bis dahin wird Altenhagen II für Tage sogar eine Ampel erlebt haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg