Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pohle DRK sorgt sich um Unfallhilfe im Dorf
Schaumburg Rodenberg Pohle DRK sorgt sich um Unfallhilfe im Dorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 27.09.2011
Gerda Wilkening überreicht „Erste Hilfe“-Koffer an Jörg Hupe (links) und Wilhelm Battermann. Quelle: nah

Pohle (nah). Absolut bestens ausgerüstet war natürlich das Gerätehaus der örtlichen Feuerwehr. Denn die uniformierten Helfer bilden gemeinsam mit den Rodenberger Kameraden eine Logistikeinheit, die bei einem Massenunfall mit vielen verletzten Personen im gesamten Landkreis Schaumburg eingesetzt werden kann. Deshalb ist auch eine entsprechend umfangreiche Ausrüstung vorhanden.

Auch bei den Schützen gab es keinen Anlass zur Kritik. Im Heinz-Werdermann-Haus wurde erst kürzlich ein neuer Erste-Hilfe-Kasten besorgt.

Anders dagegen im Vereinsheim des TSV Germania und erstrecht im beinahe täglich frequentierten Dorfgemeinschaftshaus. Dort ließ die Ausstattung zu wünschen übrig. Deshalb besorgte der Ortsverein einen Koffer mit speziellem Inhalt zur Behandlung von typischen Sportverletzungen, den Wilkening jetzt an den TSV-Vorsitzenden Wilhelm Battermann überreichte.

Bürgermeister Jörg Hupe nahm dagegen einen orangefarbenen Behälter für das örtliche Versammlungszentrum in Empfang. Dieser zeichnet sich durch eine garantierte 20-jährige Haltbarkeit seines Inhalts aus. „Damit ist das Dorfgemeinschaftshaus für viele Jahre mit entsprechender Erstversorgung ausgestattet“, freute sich Wilkening. Doch ihr größter Wunsch ist, dass „die Sanitätsausrüstungen möglichst wenig zum Einsatz kommen“.