Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pohle Der Netzbetreiber bleibt
Schaumburg Rodenberg Pohle Der Netzbetreiber bleibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 09.07.2015
Hülsedes Bürgermeisterin Marion Passuth (rechts), Hülsedes Gemeindedirektor Günther Wehrhahn (Zweiter von rechts), Pohles Bürgermeister Jörg Hupe (links) und Pohles Gemeindedirektor Jürgen Bock unterzeichnen die Verträge. Avacon-Bereichsreferent Frank Glaubitz (Mitte) ist zufrieden. Quelle: gus
Anzeige
Pohle/Hülsede (gus)

Pohle und Hülsede sind bereits seit Jahrzehnten geschäftlich mit der Avacon verbunden – in Pohle bei der Gas-Konzession, in Hülsede bei Strom und Gas. Die Einwohner können sich zwar den Lieferanten aussuchen, aber nicht den Netzbetreiber. Dies tun die Gemeinden, und nachdem deren Räte bereits im Frühjahr jeweils einer erneuten Vertragsunterzeichnung zugestimmt hatten, wurden die Verträge nun abgeschlossen.

 Verwaltungsmitarbeiter Jörg Döpke betonte, dass beide Kommunen froh sind, weiterhin mit der Avacon zusammenarbeiten zu können. Es sei nämlich nicht so, dass sich kleine Gemeinden einen Versorger aussuchen können. Und noch wichtiger: Die Erfahrungen mit Avacon waren bisher immer gut. „Wir sind dankbar, dass wir über 20 Jahre die Gasversorgung für Pohle sicher stellen konnten“, so Döpke. Dies gelte auch für Hülsede – und dort auch für das Stromnetz.

 170 Gas-Hausanschlüsse gibt es in Pohle, 190 in Hülsede. Die Konzessionsverträge haben durchaus Bedeutung für die Gemeinden, denn diese verdienen damit Geld. Und zwar in Relation zum Verbrauch der Einwohner.

 Sinkt die Zahl der Kilowattstunden, sinkt auch die jährliche Einnahme aus den Konzessionen. Dies alles aber in äußerst überschaubarem Maß, denn Hülsede und Pohle kassieren jährlich jeweils eine mittlere vierstellige Summe. Immerhin: Es handelt sich um eine der wenigen Einnahmen, die ohne Einschränkung im Säckel der Gemeinden verbleiben.

 Im Jahr 2014 hatte Avacon erst ins Netz investiert. Es wurde eine neue Gasleitung zwischen Pohle und Hülsede verlegt.

Anzeige