Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Der frühe Vogel kriegt den Bus

Pohle/Apelern Der frühe Vogel kriegt den Bus

Auf Einschränkungen und Änderungen im Busverkehr müssen sich alle Fahrgäste einstellen, die ab Pohle in Richtung Stadthagen – und entgegengesetzt – fahren wollen, kündigt die Schaumburger Verkehrsgesellschaft an.

Voriger Artikel
Rat will sich Breitbandversorgung sichern
Nächster Artikel
Schnelle Hilfe im Notfall

Die Haltestelle „Marktplatz“ in Apelern wird während der Vollsperrung der L444 von der Linie 2014 nicht mehr angefahren. Gleiches gilt für die anderen acht Haltestellen in der Gemeinde.

Quelle: kle

Pohle/Apelern. Denn ab Mittwoch, 20. Januar, bis voraussichtlich Mitte des Jahres wird die L444 als Verbindung zwischen Reinsen und Groß Hegesdorf beziehungsweise Reinsdorf wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Fahrgäste aus Apelern müssen zudem bald sehr früh aufstehen, wenn sie den Bus Richtung Kreisstadt erwischen wollen.

Die Änderungen betreffen die Linie 2014 von Pohle (oder Altenhagen II bei Fahrt 84) nach Stadthagen. Diese verläuft ab 20. Januar folgendermaßen: Von Pohle planmäßig bis zum Busbahnhof in Lauenau, danach aber direkt weiter in Richtung Rodenberg über die Ortsumgehung zur Kreuzung „Drei Steine“, weiter über die B65 bis Kobbensen und links über Heuerßen nach Reinsen.

Dort wird auf der Heuerßer Straße in Höhe der Hausnummer 3 und 7 eine Ersatzhaltestelle für ganz Reinsen eingerichtet. Die Haltestellen „Brunkhorst“ und „Schöne Aussicht“ werden folglich gar nicht mehr angefahren, die Ersatzhaltestellen an der Bergkette werden aufgehoben. Nach der Ersatzhaltestelle an der Heuerßer Straße geht es auf dem üblichen Fahrweg über Habichhorst nach Stadthagen. Von Stadthagen Richtung Lauenau gelten die gleichen Anlaufpunkte.

Das bedeutet, dass ganz Apelern – also samt Reinsdorf, Lyhren, Groß Hegesdorf und Soldorf – von der Linie 2014 gar nicht mehr angefahren wird. Allerdings wird es in den Morgenstunden einen Zubringer geben, am Nachmittag und Abend werden die Fahrgäste an ihre Zielorte zurückgebracht.

Die einzige Umsteigemöglichkeit zur Linie 2014 Richtung Stadthagen erfolgt über einen Zusatzbus, der an der Haltestelle „Dorfkrug“ in Reinsdorf um 6.30 Uhr abfährt. Dieser bringt die Fahrgäste zum ZOB in Lauenau. Abfahrt der Linie 2014 ist dort für die Fahrten 82 und 84 jeweils um 6.55 Uhr.

Bei der Fahrt zurück gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, nach Apelern zu gelangen. Bei den Fahrten 91 (Ankunft ZOB Lauenau: 14.10 Uhr) und 93 (Ankunft ZOB Lauenau: 16.32 Uhr) bringt ein Zusatzbus die Fahrgäste von Lauenau aus nach Reinsdorf, Lyhren, Groß Hegesdorf, Soldorf sowie Apelern. Mitreisende der späteren Fahrt 95 werden im selben Bus auf Wunsch zu ihrem jeweiligen Zielort gebracht.

An den Fahrplanaushängen der betroffenen Haltestellen finden sich diesbezüglich momentan noch keine Hinweise. Allerdings sollen die entsprechenden Infotafeln bereits am kommenden Montag dort angebracht werden. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg