Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
In Pohle fing alles an

Erfolgreiches Jahr für CDU-Ortsverein In Pohle fing alles an

Wenig zu meckern hatten die Mitglieder der CDU Pohle bei ihrer Jahresversammlung. Beim Resümee des vergangenen Jahres zumindest gab es einige „Schulterklopfer“ zu verteilen – sowohl für die eigenen Reihen als auch für die „Konkurrenz“.

Voriger Artikel
Kein Platz für die Kletterwand
Nächster Artikel
Flüchtlingsheim bei Lauenau geplant

Geehrt: Hans Wiedmann (von links), Klaus-Dieter Meine, Gerd Bürgel und Joachim Schulz sind der CDU Pohle schon seit vielen Jahrzehnten treu.

Quelle: kle

Pohle. Als besonderen Verdienst der CDU Pohle werteten der Vorsitzende Roland Tilgner und Eberhard Hasler, Fraktionssprecher im Rat, den Anstoß für die Initiative gegen „Südlink“. Zumindest sei das Thema beim politischen Stammtisch der CDU mit das erste Mal in Schaumburg überhaupt diskutiert worden und habe großes Interesse geweckt. „Wir haben hier angefangen, uns dafür einzusetzen, da hat der Landkreis noch geschlummert“, hob Hasler hervor. Auch zum Wahlsieg Georg Hudallas habe der Pohler Ortsverein viel beigetragen.

 Zuletzt warf Friedrich-Wilhelm Platte noch einen Blick auf die Lage in der Samtgemeinde. Der Haushalt 2015 sehe gut aus. „Da muss man auch Uwe Heilmann noch mal loben“, der die Samtgemeinde finanziell auf gesunde Beine gestellt habe, sagte er. Erfreulich außerdem: Die Sanierung des Feuerwehrhauses Pohle sei nun auch abgenickt.

 Einen ernsteren Blick legten die Pohler Christdemokraten allerdings auf die Mitgliederentwicklung. Der ohnehin nicht so große Ortsverein hat im vergangenen Jahr drei Zugehörige verloren, 25 sind damit verblieben, berichtete Tilgner. Die Mitgliedergewinnung steht damit – außer der Kommunalwahl 2016 – ganz oben auf dem Programmplan des Vereins.

 Bei den Ehrungen standen die Pohler den größeren Vereinen allerdings in nichts nach, die eine oder andere runde Null gab es zu feiern. So wurden Joachim Schulz, Klaus-Dieter Meine, Hans Wiedmann und Michael Voß für jeweils 30 CDU-Jahre geehrt, Gerd Bürgel sogar für 40 Jahre.

 Ein paar dieser Namen fanden sich später auch auf den Listen für die Vorstandswahlen wieder. Meine wurde als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt, Wiedmann als Kassierer, Schulz wurde neuer Schriftführer. Roland Tilgner bleibt Vorsitzender und wurde zudem zusammen mit Meine und Platte zum Delegierten für den Kreisparteitag bestimmt. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg