Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kein Platz für die Kletterwand

TSV Pohle steht vor Investitionen Kein Platz für die Kletterwand

Der TSV Germania Pohle feilt an seinem Image nach außen.

Voriger Artikel
Kein Platz für die Kletterwand
Nächster Artikel
In Pohle fing alles an

Silvia Janitschke und Thorsten Haupt.

Quelle: nah

Pohle. Gerade erst wurde ein attraktiver Internetauftritt freigeschaltet. Nun geht es an das Sportheim mit Maßnahmen zur Energieersparnis einschließlich einer neuen Heizung. Fünf Sparten und deren Gruppen bieten Angebote für jedes Alter.

Einziger Missklang in der Bilanz war das vergebliche Bemühen um eine Kletterwand speziell für die insgesamt 78 betreuten Kinder. Die einzig mögliche Fläche, an der diese in der gemeinsam genutzten Hülseder Sporthalle hätte angebracht werden können, scheiterte am Veto der Prellballer und Tischtennisexperten: Das Gerät hätte zu weit in den Raum geragt. Dabei war die Finanzierung dank beantragter Zuschüsse bereits gesichert.

 Vorsitzender Wilhelm Battermann sieht mit den Umbauabsichten im vereinseigenen Heim auf dem Sportgelände große Herausforderungen auch finanzieller Art kommen. Seiner Bitte um eine moderate Beitragserhöhung wurde kommentarlos und einstimmig entsprochen: Erwachsene und Kinder zahlen künftig einen Euro mehr und damit fünf beziehungsweise drei Euro im Monat. Der Familienobolus steigt von neun auf zehn Euro. „Damit sind wir immer noch der ‚billige Jakob‘ unter den Vereinen der Umgebung“, bemerkte Battermann.

 Battermann wurde in seiner Funktion ebenso bestätigt wie Kassenwartin Silvia Janitschke. Letztgenannte und Thorsten Haupt erhielten Ehrenurkunde und Goldnadel für 40-jährige Mitgliedschaft. 25 Jahre ist Willi Sinram dabei. Als Ehrenmitglied im TSV wurde Rolf Neumann nominiert. nah

Ersatz für schwangere Leiterin gesucht

Die bevorstehenden Mutterfreuden von Übungsleiterin Christiane Schünemann bereitet dem Pohler TSV-Vorstand momentan Sorgen. Wegen der Schwangerschaft kann sie die drei Gruppen, in die donnerstags knapp 80 Kinder kommen, derzeit nicht betreuen. „Wir suchen händeringend Ersatz, der bis etwa Juli einspringen kann“, sagt Jugendwartin Astrid Pfingsten. Sie ist unter der Rufnummer (0 50 43) 9 81 80 zu erreichen. Keinesfalls ausfallen soll die Beteiligung des Nachwuchses an der Aktion „Aktiv in den Frühling“, die der TSV gemeinsam mit dem TuS Concordia Hülsede in der gemeinsam genutzten Sporthalle am Sonnabend, 14. März, 11 Uhr, veranstalten will. In Form eines „Tags der offenen Tür“ mit Tombola und Blasmusik stellen sich alle Sparten vor.  nah

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg