Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pohle Krippenplätze „gibt so ein Kindergarten nicht her“
Schaumburg Rodenberg Pohle Krippenplätze „gibt so ein Kindergarten nicht her“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 17.07.2011

Pohle (bab). Die Verwaltung sieht zurzeit wegen der baulichen Voraussetzungen, Personallage und Nachfrage keine Möglichkeit, Pohles Kindergarten für Kinder unter drei Jahren umzurüsten. Samtgemeindebürgermeister Uwe Heilmann betont aber, dass der Kindergarten in Pohle erhalten bleibe.

Nach SPD Angaben haben sechs Familien in diesem und den folgenden Jahren Interesse an einem Krippenplatz in Pohle. Außerdem sieht die Fraktion Vorteile für die Entwicklung des Ortes, da Krippenplätze ein Auswahlkriterium für Familien seien, die einen Bauplatz suchten. Ein weiteres Argument für die Antragsteller ist die Trennung von Geschwistern.

So müssten die unter Dreijährigen in Lauenau betreut werden, während die älteren Geschwister in den Pohler Kindergarten gehen. Der Rat erteilte der Verwaltung den Auftrag, den Antrag an die Samtgemeinde weiterzuleiten.

„Das gibt so ein Kindergarten nicht her“, sagt Samtgemeindebürgermeister Uwe Heilmann. Er könne sich vorstellen, dass der kleine Ort in Sorge um den Erhalt des Kindergartens sei und zerstreut solche Bedenken. „Wir werden so eine wichtige Einrichtung nicht ohne Not schließen.“

Da es aber dort nur eine Gruppe gebe und die baulichen Voraussetzungen für eine Krippenbetreuung auch nicht vorhanden seien, sei eine Betreuung jüngerer Kinder dort nicht umsetzbar. Zudem müsse das Personal aufgestockt werden. Generell könne und wolle die Samtgemeinde aber genug Krippenplätze vorhalten.