Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mehr als ein Fragezeichen

Debatte um Feuerwehrhaus Mehr als ein Fragezeichen

SPD-Fraktionssprecher Hans-Dieter Brand hat Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla in der Debatte um das Pohler Feuerwehrhaus widersprochen.

Voriger Artikel
Umbau in Pohle wohl doch in 2015
Nächster Artikel
Kein Platz für die Kletterwand
Quelle: pr.

Pohle/Rodenberg. Dessen Umbau sei keineswegs bereits beschlossene Sache – es gebe mehr als nur das eine Fragezeichen hinter dem Haushaltsplan, sagte Brand.

Der Verwaltungschef begründete den Umstand, dass der Feuerschutzausschuss der Samtgemeinde in der vergangenen Woche keinen Beschlussvorschlag zum Umbau gefasst hatte, damit, dass bereits ein Beschluss aus dem Jahr 2013 vorliegt. Damit sei die Maßnahme für 2015 beschlossen – so denn der Haushalt mit den nötigen 145000 Euro vonseiten des Rates abgenickt wird.

Doch Brand sieht noch eine andere Einschränkung: Der Beschluss von 2013 habe gelautet, dass der Umbau im Jahr 2014 erfolgen soll. Dies sei aber nicht geschehen. Ein automatisches Weiterschieben von Bauprojekten gibt es nach dem Verständnis des SPD-Sprechers in der Kommunalpolitik nicht. Daher müsse sehr wohl ein neuer Beschluss her. Ähnlich hatte Brand bereits in der Diskussion um das Anrufauto argumentiert.

CDU-Politiker Börries von Hammerstein hatte dabei vorgeschlagen, einen Betrag für die Finanzierung des Transportmodells in Haushalte jenseits des Jahres 2015 zu beschließen. Auch das wäre Brand zufolge nicht korrekt gewesen.

Ferner, so Brand, hatte der Beschluss zum Pohler Neubau im Jahr 2013 auch beinhaltet, dass der Arbeitskreis Feuerschutz die Maßnahme befürwortet. Dies ist aber bisher nicht gesehen. Im Fachausschuss hieß es zu dem Gremium, dass es faktisch nicht mehr existiere. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg