Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pohle Missklänge in der Kapelle
Schaumburg Rodenberg Pohle Missklänge in der Kapelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 25.12.2014
„Musiker des Jahres“ und neuer Spartenleiter: Heiko Martin will die Pohler Turnerkapelle in ruhiges Fahrwasser bringen. Quelle: nah
Anzeige
Pohle

Ein Nachfolger sowie ein Gespräch unter Leitung des TSV-Vorstands sollen die Missklänge im Orchester beseitigen.

 Auch die Hauptversammlung war von den Differenzen zwischen der ehemaligen Jugendwartin Claudia Willann und ihrer Familie sowie dem Dirigenten Hartmut Grün überschattet. Während die Erstgenannten ihre Stellungnahme abgaben, verlor der Orchesterleiter kein Wort zum Thema. Rasch waren sich die Übrigen einig: „Die Geschichte passt nicht hierher“, bemerkte die stellvertretende TSV-Vorsitzende Ulrike Radszuweit. Nun soll ein Vermittlungstermin zum Jahresbeginn „die Probleme aus der Welt schaffen“.

 Derzeit gehören dem Ensemble 43 Musiker, darunter 18 Jugendliche an. Neun Schüler und ein Erwachsener werden ausgebildet. Die Kapelle ist gefragt: Zusätzlich zu den genannten Auftritten und 46 Übungsabenden mussten weitere 15 Terminwünsche aus Zeitgründen abgesagt werden.

 Eindringlich baten die Anwesenden, dass Elsner wieder die Geschicke der Sparte leite. Doch dieser erklärte „vorerst nicht wieder ein Ehrenamt anzunehmen“. Als Nachfolger fand sich kurz zuvor als „Musiker des Jahres“ geehrte Heiko Martin.

 Dieser gehört erst seit etwa zwei Jahren der Kapelle an, nachdem sich die Bläser in Nienstedt aus Personalmangel aufgelöst hatten. Der übrige Vorstand bleibt mit Stellvertreter Thorsten Dierßen, Kassenwart Nils Borcherding und Schriftwartin Sonja Wehrhahn unverändert. nah

Anzeige