Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pohle Pohler Bühnenspaß: Schweineblut für den Vampir
Schaumburg Rodenberg Pohle Pohler Bühnenspaß: Schweineblut für den Vampir
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 03.12.2012
Pohles „Bunte Bühne“ inszenierte Heiter-Gruseliges. Quelle: nah
Pohle (nah)

Die Geschichte ist schnell erzählt: Bewohnerin Rita muss ihr verwunschenes Schloss aus Geldmangel verkaufen. Doch die täglich spukenden Mitbewohner wollen das nicht: So sinnen Hexe Walpurga, Geist Judith, Vampir Vanessa und Knochengerippe Frank auf Lösungen, einen etwaigen per Zeitungsinserat gesuchten Käufer zu vergraulen. Dabei nehmen sie den Anzeigenvertreter Wolfgang Mann ins Visier, der sich mit einem Geräteungetüm auf die Suche nach etwaigen Geistern macht.
Atemlos verfolgten die im Grundschulalter befindlichen Premierenbesucher zumindest in der ersten Hälfte der eineinhalbstündigen Aufführung das Geschehen auf der kleinen Bühne. Es waren nicht nur die perfekten Dialoge: Auch Technik, Bühnenbild und die aufwendige Kostümierung stimmten. Eine Fledermaus segelte unter der Decke; der Kronleuchter war mit Spinnweben behängt. Der kreidebleiche Vampir Vanessa vergriff sich nur an Schweineblut. Der abgerissene Arm von Knochengerüst Frank wurde einfach wieder angenäht.
Das bereitete auch den erwachsenen Besuchern Vergnügen, die traditionell dreimal die Möglichkeit hatten, den örtlichen Theaterspaß mitzuerleben. Doch noch lauter ging es beim jungen Publikum zu, das jeden spukenden Geist fröhlich bejubelte. Keine Spur von Grusel.