Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
SPD sieht Ausbau der Hauptstraße weiter kritisch

Sozialdemokraten schlagen für Pohle Mitfahrbänke vor SPD sieht Ausbau der Hauptstraße weiter kritisch

In ihrem Wahlprogramm für die Gemeinde hat die Pohler SPD sich weiterhin gegen den Ausbau der Hauptstraße ausgesprochen. Die Sozialdemokraten werden „nichts tun, was den geplanten Ausbau der Hauptstraße beschleunigt“.

Voriger Artikel
Begrüßungsgeld für Häuslebauer
Nächster Artikel
Entwurf stößt auf Bedenken

Hans-Werner Kühnel (von links), Frank Bittner, Rainer Helbig, Michaela Duda, Ralf Wilkening und Manfred Jütje.

Quelle: nah

POHLE. Dennoch sollen nach Abschluss der Arbeiten einige Problemstellen an der Ortsdurchfahrt entschärft werden. Auch auf die Situation der Fußgänger und Radfahrer müsse an einigen Stellen Rücksicht genommen werden.

Pohle und Hülsede sollen durch einen Wanderweg verbunden werden, um den Erholungswert der Natur besser nutzen zu können. Auch mehr Pflege für die Grünanlagen für ein schöneres Dorf hat die SPD im Blick.

Um die wenigen Busverbindungen zu ergänzen, die in den Ferien noch weiter eingeschränkt sind, spricht sich die SPD für zwei Mitfahrerbänken in der Gemeinde aus. Menschen ohne eigenes Auto hätten so eine einfache Chance auf Mitfahrgelegenheiten nach Lauenau. Jeder, der auf der Bank Platz nimmt, signalisiert damit passierenden Autofahrern, dass er mitgenommen werden möchte.

Mögliche Standorte seien die Bushaltestelle bei Homberg und die Einmündung der Feld- in die Hauptstraße. Weitere Vorschläge nimmt die Ratsfraktion gerne entgegen.

Jugendarbeit liegt am Herzen

Auch das Dorfgemeinschaftshaus liegt den Sozialdemokraten am Herzen. Für weitere Energieeinsparungen zieht die SPD eine neue Heizungsanlage mit Solartechnik neben weiteren Planungen zur Werthaltung des Gebäudes in Betracht.

Die ersten Arbeiten für ein neues Buswartehaus sind an der Lindenstraße angelaufen. Noch ist das Häuschen auf einem Hänger zwischengelagert. Die SPD will sich für ein weiteres Wartehäuschen an der Haltestelle Homberg auf der Wente-Seite einsetzen.

Das Vereinsleben und insbesondere die Jugendarbeit wollen die Sozialdemokraten mit allen der Gemeinde zur Verfügung stehenden Mitteln fördern und den Pohler Ferienspaß weiter unterstützen.

Bauingenieur Rainer Helbig wird als Bürgermeisterkandidat in den Ring steigen. Mit ihm treten Hans-Werner Kühnel, Frank Bittner, Manfred Jütje, Michaela Duda, Ralf Wilkening für den Gemeinderat an. geb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr