Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Seifenblasen zwischen Regentropfen

Pohler Sommerfest Seifenblasen zwischen Regentropfen

Seit jetzt 25 Jahren können sich Pohler Kinder und ihre etwaigen Gäste auf einen sommerlichen Ferienspaß freuen. Vier Frauen sorgen für ein attraktives Programm. Deren Ausdauer wie auch diese permanente Bereicherung des örtlichen Lebens wurde jetzt gefeiert. Das mit vielen Zutaten garnierte Sommerfest litt allerdings erheblich unter der ungünstigen Witterung. 

Voriger Artikel
Auch für Magd und Knecht

Ganz Kavalier: Holger Pape überreicht auch Karin Schulz-Becker eine Ballonblume. 

Quelle: nah

POHLE. So tanzten Seifenblasen zwischen Regentropfen. Und anstelle von Hip-Hop-Tänzen unter freiem Himmel musste das Können junger Leute unter Anleitung von Mark Rudi im Saal stattfinden. Nur die Rallye, die gleichermaßen für Kinder und für erwachsene Helfer gedacht war, lockte nach draußen. Denn die Antworten auf knifflige Fragen waren nur im Ortsbild zu entdecken oder verlangte sachkundige Fingerzeige. Wer weiß schon noch, wie viele Bäcker Pohle einst hatte und ob es hier einmal ein Schiff und ein Schwimmbad gab. 15 Gruppen tüftelten das aus, notierten zwei Bäcker und bejahten auch das Schiff. Nur geschwommen wurde stets in Lauenau.

Eine weitere Attraktion war Holger Pape vom Improvisationstheater „Spektakel“. Gut 250 Luftballons hatte er in seiner großen Tasche. Mit einer Luftpumpe blies er sie auf und formte aus ihnen lustige Tierfiguren oder auch Blumen mit grünen Stengeln und roten Blüten.

Da griffen auch große Leute gern zu: Unter ihnen freute sich auch die ehemalige DRK-Vorsitzende Karin Schulz-Becker. Eine kleine Ausstellung ergänzte den für die Kinder aufgebauten Spieleparcours. Aus Schrottteilen waren die Kunstwerke entstanden – ebenfalls im Rahmen des diesjährigen Ferienspaßes. Perdita Wilkening, Ute Hübner, Annika Voigt und Susanne Fischer aber blicken längst schon auf 2018. Auch dann soll es wieder einen Ferienspaß geben.  nah

Voriger Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg