Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Vor Pohler Kulisse entsteht ein neues Format

Pohle / TV Vor Pohler Kulisse entsteht ein neues Format

Die Kulisse des Pohler „Jonopha“-Hofes der TV-Moderatorin Manou Lenz könnte Programmdirektoren deutscher Privat-Fernsehsender schon bald überzeugen, eine neue Serie über das Landleben in Deutschland produzieren zu lassen. Erste Szenen dafür hat jetzt ein Kamerateam festgehalten – mit der Hauseigentümerin und einigen vierbeinigen Stallbewohnern.

Voriger Artikel
Ein dickes Seil sorgt für Verzögerung
Nächster Artikel
Schützenglück im Doppelpack

Filmaufnahmen vor dem „Jonopha“-Hof: Manou Lenz und ihr Gesprächspartner Joachim Kaeser vor laufender Kamera. © nah

Pohle (nah). Lenz, die regelmäßig bei einem Verkaufssender auftritt und Engagements unter anderem im ZDF-Fernsehgarten hat, bot der Produktionsgesellschaft „Entertainia“ das eigene Grundstück an und besorgte selbst weitere Kulissen: einen alten Heuwagen und etliche Strohbunde, die sie von einem Algesdorfer Landwirt bezog: „Richtig schön gelb musste das Stroh sein“, erfüllte sie die Auflagen des Aufnahmeteams.

Geschäftsführer von „Entertainia“ ist Borris York Brandt, der als Programmdirektor von „Pro Sieben“ die Reihe „TV total“ mit entwickelte und in der Produktionsgesellschaft „Endemol Deutschland“ dem Format „Big Brother“ zum Erfolg verhalf. Brandt selbst war in Pohle allerdings nicht dabei: Ein Infekt hatte ihn aufs Krankenlager geworfen. So wurde die Aufnahmeleitung Robert Grieb übertragen.

Dieser jedoch geriet fast in Verzweiflung. Zwar stimmten Wetter und Kulisse. Nicht bedacht hatten jedoch die Beteiligten den fortwährenden Autolärm auf der Hauptstraße, der den Tonmitschnitt wiederholt beeinträchtigte. Lenz interviewte nämlich vor laufender Kamera den Aschaffenburger Autor und Gesundheitstrainer Joachim Kaeser zu Fragen der Hautbelastung durch intensive Sonneneinstrahlung. Weitere Szenen entstanden hinter dem Stall auf der kleinen Schafweide der Familien - nun allerdings weit weg von Verkehrsgeräuschen.

Die Produktionsgesellschaft „Entertainia“ will in der möglichen neuen Serie alle Aspekte des Landlebens beleuchten und auf unterhaltsame Weise dem Fernsehpublikum offerieren: Ratgeber, Kochkünste, Musik und Talkrunden sind dabei vorstellbar. Der etwa zehnminütige Werbefilm soll dabei die Entscheidung für einen Produktionsauftrag erleichtern. Der Bedarf ist offenbar da: „Verschiedene Sender haben bereits angefragt“, bestätigte Lenz bereits erste Verhandlungen.

Weil das Kamerateam samt Tontechnik, Beleuchter und Maske vor Ort war, wurde am Nachmittag auch noch in Lauenau gedreht. Vor und im Bekleidungsgeschäft von Manou Lenz waren das Gesangsduo Gertraud Wagner und Marc Masconi sowie die Kosmetikexpertin Gisela Muth dabei.

Weitere Einstellungen gab es auf der örtlichen „Plaza“ sowie im gleichnamigen Restaurant. Hintergrund des filmischen Mitschnitts ist Lenz’ berufliche Veränderung: Sie wechselt mit ihren Modeempfehlungen vom bisherigen Verkaufssender „Channel 21“ zur Konkurrenz „HSE 24“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg