Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
15 Jahre voller Erinnerungen

Rodenberg 15 Jahre voller Erinnerungen

Die vielen Seiten Rodenbergs hat der Künstler Detlev Reimann in zahlreichen Werken abgebildet. Etwa 30 davon sind bis zum Ende der Sommerferien im Bürgertreff Rodenberg-Mitte ausgestellt.

Voriger Artikel
Alfred Syga sammelt Hammond-Orgeln
Nächster Artikel
So bunt wird das Jahr bei den Landfrauen

Detlev Reimann mit einem seiner frühen Werke aus Rodenberg – im Hintergrund das „Original“.

Quelle: kle

Rodenberg. Darüber hinaus stehen in den Veranstaltungsräumen an der Langen Straße 2 (Eingang über Allee) einige neue und bekannte Veranstaltungen bevor.

Reimann lebt seit dem Jahr 2000 in Rodenberg. Seit damals hat er alle möglichen Stationen der Stadt, Gebäude, Plätze und Wahrzeichen, auf Papier gebannt und auf diese Weise lauter kleine und große Momentaufnahmen geschaffen. An den Wänden des Bürgertreffs sollen die Bilder vor allem eines, sagt Reimann: Erinnerungen wecken und so Gespräche in Gang bringen. Sehr schön könne man daran auch erkennen, findet Ratsherr Hans-Dieter Brand (SPD), wie sehr sich Rodenberg in den vergangenen 15 Jahren doch verändert habe.

Für die Zukunft haben die Beteiligten noch einiges mit dem Veranstaltungszentrum vor. Unter anderem sind Weinverkostungen, ein Französisch- und ein Sütterlinkurs geplant. Auch Tanzen für Kinder und Senioren steht auf dem Plan. Damit hat sich das Rodenberg-Mitte-Team offenkundig von der – vormals immer deutlich betonten – Vorgabe verabschiedet, keine Konkurrenz zum Backhaus aktiv bilden und ein komplett anderes Programm bieten zu wollen. Denn Tanzangebote gibt es auch dort.

Die offenen Treffen bei Kaffee und Gebäck, immer freitags von 9 bis 12 Uhr, gehören weiterhin zum festen Programm. Noch sei dabei eine gewisse Schwellenangst zu spüren, sagt Bärbel Fechtelkord vom SoVD Rodenberg, der die Organisation von Rodenberg-Mitte übernommen hat. Die Leute scheuten sich noch ein wenig, einfach hereinzukommen. Das Team hofft, dass sich das bald legen wird. Die ersten privaten Veranstaltungen wie Geburtstagsfeiern hätten inzwischen auch schon stattgefunden und seien sehr positiv verlaufen.

Die Ausstellung kann bis zum Ende der Sommerferien immer mittwochs von 10.30 bis 12 Uhr, sonnabends von 11 bis 14 Uhr sowie während öffentlicher Veranstaltungen betrachtet werden. Nähere Infos gibt es unter www.rodenberg-mitte.de, wo demnächst auch die aktuellen Termine einzusehen sind. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg