Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
520.000 Euro für Straßenbau und Co.

Investitionen 520.000 Euro für Straßenbau und Co.

Im Bereich Bauen und Bauunterhaltung stehen Investitionen in Höhe von rund 520.000 Euro im Etat der Samtgemeinde. Diese Summe hat der zuständige Fachausschuss bereits abgenickt.

Voriger Artikel
Astronomen machen die Welle
Nächster Artikel
Lift soll neben Rathaus stehen

Das Rodenberger Feuerwehrhaus soll neue Rolltore bekommen.

Quelle: gus

Samtgemeinde Rodenberg. Bei der Feuerwehr Apelern wird für 15.000 Euro der Hof gepflastert. In Lyhren sind noch Umbaumaßnahmen im Wert von 15.000 Euro zu erledigen. Neue Tore für die Rodenberger Feuerwehr sind mit 25.000 Euro Kosten veranschlagt worden.

 Der zweite Rettungsweg, der an der Grundschulaußenstelle Apelern anzulegen ist, schlägt mit 40.000 Euro zu Buche. Unter anderem muss eine neue Treppe installiert werden. Jeweils 5000 Euro kosten eine Garage der Grundschule Rodenberg und ein Umbau einer Eingangstür an der Grundschule Lauenau. 40.000 Euro sind für die neue Heizung des Kindergartens Pohle veranschlagt, wo noch Nachtspeicheröfen im Einsatz sind. Für 10.000 Euro wird die Heizung des Apelerner Kindergartens erneuert.

 120.000 Euro sind für die Sanierung der Umkleiden und Sanitäranlagen in der Sporthalle Apelern eingeplant. Ein Pflanzbeet an der Hülseder Sporthalle soll 5000 Euro kosten. Die neue UV-Anlage am Freibad Lauenau wird mit 2000 Euro veranschlagt, der weitaus größere Posten – 40.000 Euro – ist für die Sanierung von Umkleide- und Sanitäranlagen in der Badeanstalt vorgesehen. Uwe Budde (SPD) sagte, ihm erscheinen die Duschen im Rodenberger Freibad sanierungsbedürftiger. Jörg Döpke, Fachbereichsleiter Bauen, stimmte indirekt zu, entgegnete aber, dort verfolge die Samtgemeinde ein anderes Konzept – perspektivisch werde aber auch dort etwas getan. Der üppigste Posten betrifft mit 215.000 Euro die Sanierung des Gemeindeverbindungswegs zwischen Apelern und Pohle.

 Die gute halbe Million ist wohl aber nicht alles an Investitionen, was bei der Etat-Verabschiedung Mitte März zu diskutieren sein wird. Denn es ist bereits bekannt, dass die CDU eine große Rutsche im Rodenberger Freibad bauen lassen will. Zudem gibt es aus der Politik die Forderung nach einem Fahrstuhl fürs Rathaus. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg