Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Amtsstraße gesperrt
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Amtsstraße gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 22.08.2014
Fußgänger sollen an der Amtsstraße künftig sicherer vorankommen. Quelle: gus
Anzeige
Rodenberg

Von Mittwoch an kommt es deshalb zu Engpässen im Bereich Amtsstraße. Dies hat die Verwaltung mitgeteilt.

 Die Fahrbahn der Amtsstraße wird laut Pressemitteilung im Bereich an der Volksbank breiter ausgebaut. Zusätzlich zur Fahrbahn soll auch ein Gehweg hergestellt werden. Ziel der Bauarbeiten ist es, die Verkehrsverhältnisse und insbesondere die Verkehrssicherheit für die Fußgänger zu verbessern.

 Der Ausbau wurde nach dem Grundstückskauf und dem Gebäudeabriss der ehemaligen Pizzeria hinter dem Ratskeller möglich. „Eine weitere Entscheidung der Stadt Rodenberg zur zukünftigen Nutzung in diesem Bereich gibt es gegenwärtig noch nicht“, schreibt Jörg Döpke von der Verwaltung.

 Das Meinungsbild dazu ist in der Stadt gespalten. Nach dem Abriss der Pizzeria hatte es vom Fremdenverkehrsverein und vom Gewerbeverein, aber auch aus den unterschiedlichen politischen Lagern mehrere Anregungen gegeben, was denn an der Stelle gebaut werden könnte. Ein Parkplatz war einer der Vorschläge, doch dabei spielte auch der Gedanke an die Aldi-Expansion eine Rolle.

 Weil der Vergrößerung des Discounters Parkplätze zum Opfer fallen sollten, hatte es Rufe nach Ersatz gegeben. Doch Aldi expandiert vorerst nicht, womit dieses Argument – zumindest derzeit – keine Rolle spielt.

 Für andere Beobachter wäre der jetzt freie Platz der ideale Standort für einen Drogeristen. Die Stadt versucht derzeit noch immer, eine Drogerie als Ersatz für den im Jahr 2012 geschlossenen Schlecker-Markt im Ort anzusiedeln. Dafür wiederum gäbe es aber auch Platz am Netto-Markt und an der Langen Straße. Aus dem Gewerbeverein hatte es im Frühjahr geheißen, dass ein Hotel der Innenstadt guttun würde.

 In den politischen Gremien ist das Thema Platzgestaltung bislang noch nicht tief greifend in der Öffentlichkeit diskutiert worden. Allerdings hatten die Politiker den Fußweg und die Straße auf der Agenda. Und weil es mit der Umgestaltung des derzeit mit Gittern abgesperrten Areals der ehemaligen Pizzeria noch eine Weile dauern dürfte, sollten Straße und Gehweg vorgezogen werden.

 Jetzt wird dieser Schritt vollzogen. Die Straßenbauarbeiten sollen nach Abstimmung mit der beauftragten Tiefbaufirma am heutigen Mittwoch beginnen. Die Verwaltung rechnet mit einer etwa zweiwöchigen Phase der Verkehrsbehinderung. Die Amtsstraße kann an der Volksbank dann nicht als Durchfahrt genutzt werden.

Anzeige