Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Café könnte ins Wäschehaus einziehen

Denkmalschutz zu beachten Café könnte ins Wäschehaus einziehen

Die Pläne, das ehemalige Wäschehaus am Kleinen Brunnen zu restaurieren, nehmen Formen an. Marlies Berndt-Büschen (FDP) hat im Ausschuss für Kultur und Heimatpflege den Antrag der Gruppe CDU/FDP/Klein erläutert, wonach ein Nutzungskonzept für das Wäschehaus erstellt werden soll.

Voriger Artikel
Einmal die Bestnote für die IGS
Nächster Artikel
Rodenberg holt den Pokal

In das denkmalgeschützte Wäschehaus könnte auch ein Café einziehen. gus

Rodenberg. Sie war dafür, das Gutachten eines Statikers abzuwarten, ehe Einzelheiten beschlossen werden. Dennoch sollen bereits jetzt alle Aspekte, darunter auch der Denkmalschutz und die Untersuchungsergebnisse zur Bausubstanz, bei allen Beratungen rund um das Gebäude berücksichtigt werden. Hauptamtsleiter Günther Wehrhahn sagte auf Nachfrage Catrin Döpkes (SPD), dass die Auswertung der Untersuchung wohl zum Ende der Sommerferien eintrifft.

Die Bauangelegenheiten werden künftig im Bauausschuss beraten, die Nutzungsart des Wäschehauses ist Sache des Ausschusses für Sport, Kultur und Heimatpflege. Ein Café nannte CDU-Sprecher Erhard Steege als Möglichkeit, wobei er ausdrücklich sagte, es handle sich nur um ein Beispiel. Doch wenn so etwas ins Auge gefasst werde, müsse der Bauausschuss darüber auch informiert werden.

Ausschussvorsitzende Anja Niedenzu (SPD) bezweifelte, dass die Bauarbeiten beginnen, ehe das Nutzungskonzept fertig ist. Dennoch blieb Steege bei seiner Meinung: Der Heimatpflegeausschuss sollte seine Ansicht früh formulieren.

Der Landkreis wäre einem Café gegenüber nicht abgeneigt. Jede Nutzung sei besser als keine Nutzung, sagte Bauamtsleiter Fritz Klebe auf Anfrage dieser Zeitung. Über Einzelheiten sei später zu verhandeln. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg