Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg DRK muss Vorstandswahlen wiederholen
Schaumburg Rodenberg Rodenberg DRK muss Vorstandswahlen wiederholen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 21.08.2011
Anzeige

Rodenberg (bab). Die Krux war, dass der Vorstand en bloc gewählt worden war und nicht einzeln abgestimmt wurde. „Jetzt müssen wir das einfach wiederholen“, sagt DRK-Vorsitzende Doris Angerstein.

Obwohl bei der Vorstandswahl darüber abgestimmt worden sei, ob einzeln oder im Block gewählt werden solle und die Mitglieder sich für Blockwahl ausgesprochen hätten, sei das offensichtlich nicht zulässig, wie Angerstein sagt. „Weil das unsere Satzung nicht hergibt, und Blockwahl dort nicht drinsteht“, erklärt die Vorsitzende.

In der Satzung steht über die Aufgaben der Mitgliederversammlung zurzeit lediglich: „Sie wählt den Vorstand des Ortsvereins und den/die Kassenprüfer.“ Nun soll das Ganze umgeändert werden in: „Sie wählt den ersten Vorsitzenden, die weiteren Vorstandsmitglieder und den/die Kassenprüfer. Eine Blockwahl ist zulässig.“

Wie Angerstein sagt, betreuen Rechtspfleger im Amtsgericht die Vereine und bisher habe es keine Beschwerden gegeben. Der Verein habe auch in der Vergangenheit nach Abstimmung den gesamten Vorstand gewählt. Den Wahlturnus von drei Jahren soll das Ganze aber nicht durcheinanderbringen. Die außerordentliche Mitgliederversammlung werde den Zeitraum nicht verlängern, sagt die Vorsitzende. Das DRK Rodenberg wählt den Vorstand alle drei Jahre.

Die Mitgliederversammlung beginnt um 17 Uhr im DRK Raum an der Allee 9. Mitglieder, die vom Fahrdienst abgeholt werden wollen, können sich unter der Telefonnummer (05 723) 4124 melden.

Anzeige