Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Deutsch vorübergehend aussortiert

Sprachendorf in der IGS Deutsch vorübergehend aussortiert

Deutsch hatte für einen Vormittag ausgedient an der IGS Rodenberg. Alle 145 Schüler des 8. Jahrgangs besuchten das sogenannte Sprachendorf, wo nur englische, französische und spanische Sprache als Verständigungsmittel erlaubt waren.

Voriger Artikel
Einen Kopf kürzer gemacht
Nächster Artikel
Von Handwerk bis Modenschau

Auch in der „Arztpraxis“ müssen sich die Schüler mittels Fremdsprachen verständigen.

Quelle: pr.

Rodenberg. Dabei stand alltagstaugliches Vokabular im Fokus. An elf Stationen war vom Markt über Hotel, Restaurant und Reisebüro bis zum Arzt eine kleine europäische Stadt aufgebaut. Dort konnten die Schüler ihre Sprachkenntnisse lebensnah und mit vielfältigen Requisiten präsentieren.

Jeweils mit einem Partner wurden Dialoge in den unterschiedlichen Sprachen eingeübt und der Jury, die immer aus einer Fremdsprachenlehrkraft und zwei Schülern bestand, vorgeführt. Nach anfänglicher Skepsis entspannten sich die Jungen und Mädchen und belebten das Sprachendorf zunehmend.

Sie bekamen reichlich positive Rückmeldungen und verließen ihre Stationen mit zufriedenen Gesichtern. Von babylonischem Sprachengewirr keine Spur. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg