Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Direktorin: Gut versorgt

Fehlende Lehrkräfte Direktorin: Gut versorgt

Dass das Grundschuljahr in Rodenberg mit einer schlechten Nachricht gestartet ist, kann Direktorin Sarah Schultz-Zapke nicht bestätigen. Sie hat gegenüber dieser Zeitung erklärt, dass die Unterrichtsversorgung trotz zweier offener Planstellen fast bei 100 Prozent liegt.

Voriger Artikel
Zwei bleiben offen
Nächster Artikel
Algesdorfer boulen um Ortsmeistertitel

Symbolbild

Quelle: Archiv

Rodenberg. Die Stimmung zum Schuljahresbeginn sei gut. Der Pflichtunterricht kann demnach in vollem Umfang erteilt werden. Sogar Angebote, die darüber hinausgehen, wie Sprachförderung, seien möglich. Mit zwei Abordnungen und einer Feuerwehrlehrkraft gelinge es, den Engpass abzumildern. Zwar wünscht sich auch Schultz-Zapke, dass die Planstellen in Gänze besetzt werden. Für den Moment sei sie aber zufrieden mit der Situation an der Schule.

Dieser bescheinigt sie darüber hinaus „ein tolles Kollegium und ein gutes Klima“. Auch aus der Elternschaft vernehme sie mehrheitlich positive Stimmen. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg