Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Ein Foto als Erinnerung
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Ein Foto als Erinnerung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 21.08.2011
Einmal am Verteiler drehen: Da packen die jungen Teilnehmer gern mit an. © nah
Anzeige

Rodenberg (nah). Jugendwart Oliver Kolsch und weitere fünf Betreuer fuhren mit der Gruppe ins Herforder Spaßbad „H2O“. Und weil den Mädchen und Jungen das dortige Nass nicht reichte, gab es am frühen Abend noch Wasserspiele rund um den Hydranten.

Anfangs guckten die Verantwortlichen noch etwas enttäuscht. Die tatsächliche Zahl der Teilnehmer blieb deutlich hinter den Anmeldungen zurück. Einige Kinder waren mit den Eltern noch kurzfristig in den Urlaub gefahren; bei anderen verhinderte eine Krankheit das Mitmachen. „Das macht aber eigentlich nichts“, kommentierte ein Betreuer die Lücken, „umso besser können wir uns um die anderen kümmern.“

Und so ging es Schlag auf Schlag. Kaum war der Ausflug nach Herford beendet, wartete das Abendessen vom Grill. Zu fortgeschrittener Abendstunde gab es eine Schnitzeljagd der besonderen Art: Reflektoren wiesen den Weg zu süßen Schätzen, die bei einer Filmvorführung verspeist wurden.

Eine bleibende Erinnerung für alle jungen Teilnehmer gab es zum Abschied: Für ein Foto durften die Kinder neben der Uniformjacke und dicken Handschuhen ein Feuerwehrutensil aussuchen. Da wurde nicht nur zur Signalkelle gegriffen. Auch Axt oder gar die Kettensäge galten als besondere Dekoration.

Sonja indes griff zu Strahlrohr und Schlauch. Aber für die Sechsjährige ist klar: „Ich gehe zu den ‚Grisus‘.“ Die sich so bezeichnende Kindergruppe der städtischen Brandbekämpfer dürfte sich bald über diese und weitere Verstärkung freuen.

Nach der Vorstandswahl des DRK-Ortsvereins heißt es jetzt: Kommando zurück. Das Amtsgericht hat genauer hingeschaut und festgestellt, dass die Wahl nicht satzungsgemäß war. Deshalb wird der Ortsverein bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch, 24. August, nicht nur den Vorstand neu wählen, sondern auch die Satzung ändern.

21.08.2011

Bereits 31 Wahlen hat Hauptamtsleiter Günther Wehrhahn in seiner bald 40-jährigen Dienstzeit vorbereitet, darunter sieben Kommunalwahlen. Aber so einen Papierkrieg wie in diesem Jahr hat er noch nicht erlebt. Der Wahlzettel für die Samtgemeindewahl hat Ausmaße, die kaum in die Wahlkabine passen.

19.08.2011
Rodenberg Rodenberg/Bückeburg / Prozess - Räuber geben sich als Polizisten aus

Als Opfer suchten sie sich die Schwächsten aus, wehrlose alte Menschen: In fünf Fällen haben zwei junge Männer Senioren in deren Wohnungen überfallen, brutal ausgeraubt und zum Teil für den Rest des Lebens traumatisiert. Im Trio brachen sie außerdem reihenweise in Häuser ein, erbeuteten vor allem Schmuck und Bargeld. Einer der beiden Haupttäter ist ein heute 18-Jähriger aus Rodenberg, zur Tatzeit noch minderjährig, aber bereits strafmündig. Verwandt sind alle miteinander. So ging ein Vater (40) mit dem eigenen Sohn (20) auf Beutezug.

18.08.2011
Anzeige