Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Eingeschlossen, nicht gefressen

Märchenstunde in der Schule Eingeschlossen, nicht gefressen

Die Schüler der Klasse 3a an der Julius-Rodenberg-Schule erleben ein märchenhaftes Halbjahr: An acht Terminen bekommen sie Märchen von echten Experten vorgelesen. Diese Woche haben Ilse Arendt und Shefkije Osmanaj Rotkäppchen in zwei Sprachen und Versionen präsentiert.

Voriger Artikel
Unspektakuläres Stühlerücken
Nächster Artikel
Ausbau-Start im Januar

Die Schüler sind voll konzentriert bei der Sache.

Quelle: gus

RODENBERG. Osmanaj stammt gebürtig aus dem Kosovo. Daher trug sie ihre Teile Geschichte auf Albanisch vor – eine Sprache mit vielen Lispellauten. Obwohl es in der Klasse Kinder gibt, die entweder Arabisch, Russisch, Kurdisch oder Mazedonisch sprechen, verstand wohl niemand ein Wort, was der Konzentration aber keinen Abbruch tat. Denn das Märchen kannte jeder – und die berühmteste Szene konnte mancher wohl auswendig.

Doch die Drittklässler wurden überrascht. Als Osmanaj den Satz „damit ich dich besser fressen kann“ auf albanisch sagte, wurde Rotkäppchen anschließend nicht verspeist. Arendt erzählte auf Deutsch, dass sie fliehen konnte. Auch die Großmutter befand sich nicht etwa im Bauch des Wolfes sondern unversehrt in einem Schrank – sie wird also eingeschlossen, nicht gefressen.

Anschließend trugen Arendt und Osmanaj abwechselnd auch noch den Teil der deutschen Version vor, der sich von derjenigen unterscheidet, die den Kindern im Kosovo erzählt wird – für manche Zuhörer war das eine Art Aha-Effekt, hatten sie doch zuvor gemeint, sie seien im falschen Film gelandet.

Das Projekt „Acht Märchen um die Welt“ des Staatstheaters Hannover wird eigentlich nur an Schulen der Landeshauptstadt angeboten. Doch Lehrerin Hannelore Krage ließ ihre Kontakte zum Staatstheater spielen, um es auch nach Rodenberg zu holen. Es soll den Schülern Lust am Erzählen vermitteln und ihnen Mut verleihen, selbst etwas frei vorzutragen.  gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg