Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Fehlalarme häufen sich seit August

Feuerwehr Rodenberg Fehlalarme häufen sich seit August

Für die Rodenberger Feuerwehr haben sich zuletzt die Fehlalarme gehäuft. Seit dem 10. August mussten die ehrenamtlichen Brandschützer sechsmal ausrücken, obwohl es gar kein Feuer oder einen anderen Notfall gab.

Voriger Artikel
Sporthalle „Im Jagdgarten“ fertig saniert
Nächster Artikel
250 zusätzliche Flüchtlinge in Rodenberg

Rodenberg. Vier dieser Einsätze waren bisher im September nötig.

Einmal hatten Bauarbeiten einen Fehlalarm in einem Seniorenheim ausgelöst, zweimal lagen technische Defekte bei einem Betrieb am Krümmeweg vor, und auch bei Unternehmen im Gewerbegebiet Seefeld und am Edeka-Logistiklager hatten Brandmeldeanlagen geschrillt, obwohl es nicht brannte.

Zuletzt hatte in dieser Woche Wasserdampf in einer Dusche einen Alarm ausgelöst. Auch Brandbekämpfer aus den Orten Apelern und Algesdorf mussten deshalb ausrücken.

Besonders ärgerlich dürfte das unnötige Ausrücken am 11. September gewesen sein, denn da wurden die Feuerwehrleute nachts um 2 Uhr aus den Betten geholt. Zuvor war die Feuerwehr im Jahresverlauf selten von Fehlalarmen betroffen gewesen, nur im Mai eilten sie an den Krümmeweg, weil ein technischer Defekt dort Alarm ausgelöst hatte.

Insgesamt summieren sich für die Rodenberger in 2015 bereits 74 Einsätze. In der Statistik enthalten sind aber auch mehrere Einsätze zur Absicherung der Schützenfestausmärsche im Juli. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg