Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Fehler im Detail
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Fehler im Detail
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 27.08.2017
Der Vorstand des Fördervereins: Sarah Alt (von links), Christine Meier, Helmut Schaare, Stefan Diete, Melanie Widdel und Barbara Eggers. Quelle: pr.
Anzeige
Rodenberg

Der Anlass dazu ist die dauerhafte Angliederung des Schülerhortes an den Kindergarten Grover Straße. Denn seit rund einem Jahr steht zusätzlich zu der Hortgruppe, die direkt an der Grover Straße betreut wird, auch die neue Außenstelle an der Langen Straße unter der Regie der Kindergartenleitung.
Die Nomenklatur für Kinderbetreuungseinrichtungen ist strikt. Nur ein Kindergarten, in dem ausschließlich Drei- bis Sechsjährige untergebracht sind, darf Kindergarten heißen. Werden dort auch Kinder unter drei Jahren (Krippe) oder Grundschüler (Hort) betreut, handelt es sich um eine Kindertagesstätte (Kita).

Name muss geändert werden

Also konnte die Unterstützer-Gruppe schlecht weiterhin Förderverein Kindergarten Grover Straße heißen. Noch wichtiger war Schaare und dessen Mitstreitern aber, dass nicht der Eindruck entsteht, das Geld, das der Verein verteilt, sei ausschließlich für den Kindergarten gedacht. De facto unterstützt die Gruppe nämlich bereits seit einiger Zeit auch den Schülerhort.
Der Name Förderverein Kindertagesstätte Grover Straße wurde denn auch bei einer Mitgliederversammlung samt Satzungsänderung beschlossen. Dieses Votum sollte das Amtsgericht, dem das Vereinsregister angegliedert ist, noch absegnen – es sah aber einen Formfehler. Nach Angaben eines Mitarbeiters hätten laut Satzung sämtliche Fördervereinsmitglieder per Brief oder E-Mail zu der Versammlung eingeladen werden müssen. Das Treffen sei lediglich per Aushang angekündigt worden.

Beschluss für nichtig erklärt

Wird nicht satzungsgemäß eingeladen, haben Beschlüsse nur dann Bestand, wenn alle Mitglieder eines Vereins anwesend sind – so sehen es die Paragraphen vor. Also blieb dem Amtsgericht nichts anderes übrig, als den Beschluss für nichtig zu erklären. Schaare will einen neuen Versuch starten und den Wunschnamen noch bis zum 23. Juni 2018 in Stadthagen eintragen lassen. Dann wird der Verein nämlich 30 Jahre alt. Dem ungeachtet, komme das Geld der Gruppe weiterhin auch den Hortkindern zugute.
Bei einer kürzlich einberufenen Mitgliederversammlung musste zudem Schaare im Amt bestätigt werden. Als neue Stellvertreterin hat er nun Sarah Alt zur Seite, die an die Stelle Katrin Weigts tritt. Kassenführer ist Stefan Diete, Schriftführerin Melanie Widdel. Zum erweiterten Vorstand gehören Kita-Leiterin Christine Meier und Barbara Eggers. gus

Anzeige