Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Fotoausstellung zum Thema Inklusion
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Fotoausstellung zum Thema Inklusion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 27.09.2015
Porträts von Menschen, die im Rollstuhl sitzen, zeigt Lisa Marie Weigelt in ihrer Ausstellung. Quelle: pr.
Anzeige
Rodenberg

Initiatorin ist die Studentin Lisa Marie Weigelt. Diese hat sich ein Dreivierteljahr Zeit genommen, um Rollstuhlfahrer zu fotografieren und zu interviewen. Allerdings nicht, um die Behinderung beziehungsweise das Hilfsmittel in den Vordergrund zu rücken. Im Gegenteil. Ihr Ziel ist eine wertneutrale Begegnung ohne den Faktor „Rollstuhl“.

„Dieses Projekt lädt ein zum Perspektivenwechsel, zum Dialog, zum offenen Interesse“, schreibt sie in einer Ankündigung. Die Menschen sollen sich mehr mit Inklusion und existierenden Vorurteilen auseinandersetzen. Genau dies ist schließlich auch der Kerngedanke beim Prinzip der Inklusion.

Bei einer offenen Podiumsdiskussion soll das Thema Inklusion im Alltag und im Berufsleben thematisiert werden. Die Gäste sind Wilhelm Knackstedt, Pastor im Ruhestand, Klaus Böhm, Leiter des Sozialamtes beim Landkreis Schaumburg, Andrea Hammann, Behindertenbeauftragte der Stadt Hannover, und die Studentin Miriam Sachs.

Ausstellungseröffnung ist um 19.30 Uhr. Um 20.30 Uhr soll die Diskussion beginnen. Am Sonntag sind die Fotografien außerdem von 14 bis 18 Uhr im Backhaus Aktiv zu sehen. gus

Politik soll jungen Menschen besser zugänglich gemacht werden. Dies hat sich Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla vorgenommen. Wie er das erreichen möchte, daran arbeitet er momentan noch.

27.09.2015
Rodenberg Helfer bilden Arbeitsgruppen - 250 zusätzliche Flüchtlinge in Rodenberg

Etwa 250 zusätzliche Flüchtlinge müssen bis Ende des Jahres in der Samtgemeinde Rodenberg untergebracht werden. Dies hat Verwaltungschef Georg Hudalla dem Rat der Stadt Rodenberg mitgeteilt. Derweil haben die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer Arbeitsgruppen gebildet, um sich für das Kommende zu wappnen.

27.09.2015

Für die Rodenberger Feuerwehr haben sich zuletzt die Fehlalarme gehäuft. Seit dem 10. August mussten die ehrenamtlichen Brandschützer sechsmal ausrücken, obwohl es gar kein Feuer oder einen anderen Notfall gab.

26.09.2015
Anzeige