Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Geiselnehmer entführen den Pokal

SN-Boulitzer 6. in Algesdorf Geiselnehmer entführen den Pokal

Acht Stunden lang hat sich auf dem Algesdorfer Sportgelände alles ums Eisen gedreht. Das Boule-Turnier des TSV mit 32 Mannschaften war nicht nur perfekt organisiert sondern hatte auch großes Glück mit dem Wetter: Denn entgegen aller Vorhersagen begann es erst während der Siegerehrung an zu regnen – dann aber umso heftiger.

Voriger Artikel
Vom Bäumchen zum Schattenspender
Nächster Artikel
Massenpanik im Mittelalter

Jede Menge Können zeigten die Teilnehmer des Algesdorfer Boule-Turniers.

Quelle: wil

ALGESDORF. Zuvor fanden die Akteure ideale Bedingungen auf den acht eigens hergerichteten Bahnen vor. Organisatorin Rosi Döpke und ihr Mitstreiter hatten extra acht Tonnen Splitt auf dem Parkplatz verteilt, um ausreichend Spielfläche zu schaffen. Jede Bahn wies bestimmte Besonderheiten auf, sodass außer Feingefühl und Taktik auch Flexibilität gefragt war. Alle Mannschaften spielten vier Partien, pro Sieg gab es 50 Punkte zuzüglich der Kugeldifferenz. Boulespartenleiter Dieter Sackmann rief die Spiele in einer vorher ausgelosten Reihenfolge aus, sodass es Zufall war, wer auf welcher Bahn ran musste.

Die Teams stammten aus dem Landkreis Schaumburg, aber auch von außerhalb, beispielsweise aus der Nähe von Bodenwerder und aus Handorf bei Lüneburg. Die weiteste Anreise hatte allerdings der frühere SN-Redakteur Jan Schaumburg, der aus Leipzig gekommen war, um noch einmal an der Seite seiner Boulepartner Andrea Göttling und Guido Scholl für das Team der SN-Boulitzer zu spielen.

Sein Einsatz lohnte sich, denn die Boulitzer gewannen gleich ihr erstes Spiel mit 13:0 und lagen auch in ihrer zweiten Partie mit 11:1 vorn, ehe sie das Heft noch aus der Hand gaben und mit 11:13 unterlagen. Es folgten aber zwei weitere Siege (13:9 und 13:3) sodass am Schluss ein hervorragender 6. Platz heraussprang – punktgleich mit dem BC Handorf 3. „Das war ein wunderschönes Turnier, wir kommen nächstes Jahr gern wieder. Andrea und Jan haben toll gespielt“, lautete Scholls Fazit.

Eine Klasse besser waren allerdings die Turniersieger, Rapunzels Geiselnehmer, die im gesamten Turnierverlauf nur vier Punkte abgaben und den Pokal mit 248 Zählern entführten. Auf Rang zwei landete der Bouleclub Lauenau (235) vor TSV Algesdorf (232). Der Bouleclub Altenhagen II belegte Platz vier vor der Thekenmannschaft Escher. Nur diese fünf Teams hatten alle ihre Partien für sich entschieden. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg